https://www.faz.net/-gpf-8dxa7

Guantánamo-Schließung : Ein verzweifelter Versuch

Wenn nicht ein kleines Wunder geschieht, dann dürfte auch Obamas neuester Versuch zur Schließung von Guantánamo am Kongress scheitern. In einem Wahljahr wie diesem gibt es kein Entgegenkommen. Ein Kommentar.

          1 Min.

          Im letzten Jahr seiner Amtszeit unternimmt Präsident Obama noch einmal einen (verzweifelten?) Anlauf, um das Gefangenenlager in Guantánamo zu schließen. Wenn nicht alles täuscht, ja, wenn nicht ein kleines Wunder geschieht, dann dürfte auch dieser Versuch am Kongress, genauer: an dessen republikanischer Mehrheit, scheitern.

          Denn eine Schließung hätte zur Folge, dass ein Teil der noch verbliebenen Häftlinge – diejenigen, die weder freigelassen werden „können“ noch vor Gericht gestellt werden sollen – an Haftanstalten auf amerikanischem Boden überstellt wird. Der Kongress wird alles tun, um das zu verhindern. In einem Wahljahr, in dem der politische Ton rauh ist und einige republikanische Möchtegern-Präsidenten Guantánamo für ein wichtiges Instrument zur Terrorabwehr halten, gibt es kein Entgegenkommen und keinen Brückenschlag.

          So muss der Präsident hoffen, dass andere Länder wenigstens einige Häftlinge übernehmen. Und das Lager Guantánamo, das Obama gleich zu Beginn seiner Amtszeit zu schließen versprach, bleibt ein düsteres, trauriges Kapitel in Amerikas Antiterrorpolitik.

          Klaus-Dieter Frankenberger
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Kein Publikum für Putins Gegner

          Russland sperrt Online-Kanäle : Kein Publikum für Putins Gegner

          Die Schikanen gegen Alexej Nawalnyj und seine Organisationen gehen weiter. Nach der Sperrung Dutzender Internetseiten will die Medienaufsicht nun gegen Youtube-Kanäle vorgehen. Doch der russische Oppositionsführer hat einen Plan.

          Topmeldungen

          Der schottische Staatsphilosoph David Hume (1711 bis 1776) war einer der ersten, der sich zur Staatsverschuldung geäußert hat.

          Staatsverschuldung : Zerstörerischer Staatskredit

          Das Für und Wider von Staatsverschuldung ist ein wichtiges Thema unter bekannten Philosophen wie David Hume und Ökonomen wie Lorenz von Stein. Heutzutage geraten aber vor allem die Einwände in Vergessenheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.