https://www.faz.net/aktuell/politik/gruene-omid-nouripour-ueber-russland-ukraine-und-die-nato-in-osteuropa-17677719.html

Omid Nouripour im Gespräch : „Falls Russland angreift, sind alle Optionen auf dem Tisch“

Ein russisches Heerlager bei Jelnja im Dreiländereck zwischen Belarus, Russland und der Ukraine Bild: AP

Omid Nouripour will Russland eindämmen, notfalls auch mit mehr NATO-Soldaten in Osteuropa. Im Interview spricht er auch über seine eigenen Ambitionen: Er möchte an die Spitze der Grünen treten.

          5 Min.

          Herr Nouripour, die amerikanische Regierung sagt, dass Russland gerade einen Krieg gegen die Ukraine vorbereite. In Deutschland zweifeln manche daran. Hat Amerika recht?

          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Natürlich weiß niemand, was der Kreml mit dieser größten Truppenmassierung seit dem Kalten Krieg bezweckt. Aber was soll der Sinn dieses Aufmarsches sein, wenn nicht ein Waffengang oder zumindest die klare Androhung von militärischer Gewalt?

          Welche Folgen sollte man Moskau für den Fall eines Angriffes ankündigen?

          Es gibt ein Sanktionspaket der Europäischen Union gegen Russland wegen des Einmarsches im Donbass und auf der Krim 2014. Es war immer klar, dass die Dauer und Härte dieser Sanktionen von Russlands Verhalten abhängen. Es gibt hier die Logik der Drehtür: Sobald die Russen sich regelkonform verhalten, sollten die Sanktionen aufgehoben werden. Aber wenn sie noch einen draufsetzen, sollten wir zusätzliche Maßnahmen verhängen. Wir brauchen dann neue, schärfere Sanktionen. Und natürlich ist der Elefant im Raum die Ostseepipeline Nord Stream 2.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.