https://www.faz.net/-gpf-upjt
 

Glosse Politik : Die Putin-Doktrin

  • Aktualisiert am

bko. Putin geht von der Theorie zur Praxis über. Den Drohungen von München, die amerikanischen Pläne für eine Raketenabwehr nicht hinzunehmen, ließ der russische Präsident jetzt die Ankündigung folgen, sich nicht mehr an den Vertrag ...

          bko. Putin geht von der Theorie zur Praxis über. Den Drohungen von München, die amerikanischen Pläne für eine Raketenabwehr nicht hinzunehmen, ließ der russische Präsident jetzt die Ankündigung folgen, sich nicht mehr an den Vertrag zur Verringerung der konventionellen Rüstung in Europa halten zu wollen. Sicherheitspolitisch haben beide Komplexe nichts miteinander zu tun. Der Zusammenhang, den Putin herstellt, ist machtpolitischer Natur. Weil er Tschechen und Polen nicht daran hindern kann, den Amerikanern Stützpunkte anzubieten, droht er der ganzen Nato mit dem Zusammenbruch der Rüstungskontrolle. Putin will den amerikanischen Einfluss in jenem Teil Europas zurückdrängen, den der Kreml früher so sehr als sein Eigentum betrachtete, dass er auch heute noch nicht von diesem Gedanken lassen kann. Beim Anblick der baltischen Staaten tobt Russland geradezu vor Phantomschmerzen. Im Streit um das Kriegerdenkmal in Reval führt Moskau sich auf, als sei die Breschnew-Doktrin von der beschränkten Souveränität der Satellitenstaaten noch immer in Kraft. Doch Estland gehört nicht mehr dem Warschauer Pakt an, sondern der EU und der Nato. Und das aus freien Stücken.

          Topmeldungen

          Bahncard 100 : So betrügen Kunden die Bahn

          Die Bahn verlässt sich auf die Ehrlichkeit ihrer Kunden mit Bahncard 100. Die nutzen das zum Teil, um Entschädigungszahlungen für verspätete Züge zu ergaunern – mit denen sie nie fuhren.

          Traumtor gegen Schalke : Die Leiden des Leroy Sané

          Ausgerechnet der frühere Schalker Leroy Sané tut seiner alten Liebe sehr weh, als er die Wende für Manchester City mit einem Traumtor einleitet. Danach spricht er über seine besonderen Gefühle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.