https://www.faz.net/-gpf-u5az
 

Glosse Politik : Am Golf

  • Aktualisiert am

K.F. Es ist keine Überraschung, dass Präsident Bush für seine "neue" Irak- Strategie Zustimmung ausgerechnet in der arabischen Welt erhält, jedenfalls in sunnitisch geprägten Ländern. Der saudische König hatte sich schon im Dezember ...

          1 Min.

          K.F. Es ist keine Überraschung, dass Präsident Bush für seine "neue" Irak- Strategie Zustimmung ausgerechnet in der arabischen Welt erhält, jedenfalls in sunnitisch geprägten Ländern. Der saudische König hatte sich schon im Dezember alarmiert geäußert über die zunehmende Einflussnahme Irans auf die Entwicklung im Irak. Unmissverständlich drohte er, Saudi-Arabien und andere arabische Staaten würden nicht tatenlos zusehen, wenn die irakischen Sunniten, die bei der Neuordnung des Iraks ins Hintertreffen geraten seien - als Schützlinge des gestürzten Tyrannen hatten sie machtpolitisch nicht die besten Karten -, in einem Bürgerkrieg noch mehr in Bedrängnis gerieten. Ob der überhaupt noch zu verhindern ist, wird kontrovers beurteilt. Dass ein Abzug amerikanischer Truppen zum gegenwärtigen Zeitpunkt ihn mit Sicherheit herbeiführen würde, darin stimmen die Führungen in Kairo und Riad mit der Regierung Bush überein. Und beide halten auch die Eindämmung Irans für notwendig. Welche Ironie: Jene, die vor kurzem noch Adressaten von Demokratisierungsappellen aus Washington waren, gehören zu den wenigen, die Bush heute den ersehnten Beifall spenden. Das ist Real- und Geopolitik pur.

          Topmeldungen

          Die Spieleentwickler Michael Geithner und Martin Thiele-Schwez

          Kartenspiel zur DDR-Geschichte : „Am Ende verliert die Stasi immer“

          Vor dem Ende der DDR versuchten Stasi-Mitarbeiter, massenhaft Akten zu vernichten. Das ist auch das Ziel eines neuen Spiels: Dokumente verschwinden lassen. Was Spieler dabei über die deutsche Geschichte lernen, erklärt einer der Entwickler im Interview.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.