https://www.faz.net/-gpf-8t7gl

Kommentar : Führungsversagen in der Bundeswehr

Es bleibt eine besondere Herausforderung für die Streitkräfte eines Wohlfahrtsstaates mit Berufsarmee, Soldaten zu finden, die der Menschenwürde verpflichtet sind – und kämpfen können.

          1 Min.

          In ihrer Selbstdarstellung wirkt die Bundeswehr wie ein nachhaltiger Arbeitgeber, der diskriminierungsfreies Job-sharing bietet, das sich mit der Familienfront vereinbaren lässt – und das alles mit modernstem Gerät; nur die Arbeit vom Home-Office aus ist noch nicht durchgehend möglich. Da passen Rituale nicht ins Bild, die man eher aus Armeen autoritärer Staaten kennt. Jedenfalls offenbaren entblößende Vorführungen, die nichts mit dem Dienst zu tun haben, ein eklatantes Führungsversagen. Irgendwer hat diejenigen, die nun disziplinarisch gemaßregelt wurden, ja eingestellt und machen lassen.

          Es ist andererseits kein Zufall, dass Grenzüberschreitungen eher bei Spezialkräften als im Stabsdienst zu verzeichnen sind – das gilt auch für die Polizei. Manche Einheiten sind in besonderem Maße aufeinander angewiesen. Im Einsatz müssen sie an die Grenze gehen, und dahinter wartet mitunter der Tod. Es bleibt eine besondere Herausforderung für die Streitkräfte eines Wohlfahrtsstaates mit Berufsarmee, Soldaten zu finden, die der Menschenwürde verpflichtet sind – und kämpfen können.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Robert Lewandowski (links) schießt noch ein Tor mehr als Erling Haaland.

          FC Bayern besiegt Dortmund : Die große Show des Robert Lewandowski

          Das Topspiel der Bundesliga wird zur Bühne der Torjäger. Haaland trifft früh doppelt für den BVB, doch die Bayern sind am Ende wieder stärker. Denn Lewandowski schießt noch mehr Tore als Haaland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.