https://www.faz.net/-gpf-7shmr

Gesten der Hamas : Widerwärtige Siegesfeier

Nach dem Gaza-Konflikt gibt es nichts zu feiern. Trotzdem lässt die Hamas im Gazastreifen ihren Triumph inszenieren. Im Angesicht von hunderten Toten ist das nur widerwärtig zu nennen.

          Soweit bekannt, hat es in Israel keine Siegesparaden gegeben. Es gibt auch nichts zu feiern. Im Gazastreifen aber lässt die Hamas Tausende Palästinenser aufmarschieren, die den „Sieg“ über Israel bejubeln und begeistert der „großen Siegesschlacht“ entgegensehen.

          Viele hundert tote Zivilisten, Ruinenlandschaften, Zehntausende obdachlos – und die Hamas, Zorn und Trauer der Bevölkerung ausschlachtend, gibt sich einem Triumphalismus hin, der widerwärtig ist: Die Toten und die Zerstörung gehören zum Konzept. Das Gebaren sollte jenen zu denken geben, die meinen, europäische Zollbeamte sollten an der Grenze Dienst tun und den Waffenschmuggel in den Gazastreifen unterbinden.

          Wer sagt, Europa und Deutschland stünden in der Pflicht, einen dauerhaften Frieden zu sichern, der muss auch sagen, was damit verbunden ist: Der wird zum Beispiel auch dafür verantwortlich, dass Israel nicht mehr mit Raketen beschossen wird; der muss sich mit der Hamas womöglich so anlegen, dass es nicht zur großen Schlacht kommt. Zunächst geht es darum, dass aus der Feuerpause ein dauerhafter Waffenstillstand wird.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Bundesfinanzminister Olaf Scholz

          Nach Vorstoß von Söder : Scholz prüft Verbot von Negativzinsen

          Nach dem Vorstoß aus Bayern will nun der Bundesfinanzminister die rechtliche Grundlage von Strafzinsen überprüfen lassen. Diese seien eine „echte Belastung für private Sparer“. Er fordert die Banken auf, auch ohne Verbot darauf zu verzichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.