https://www.faz.net/-gpf-9z7sv

75 Jahre nach Kriegsende : Die Not nach der Stunde Null

  • -Aktualisiert am

Alltag in Frieden: Kinder spielen in den Ruinen von Frankfurt im April 1946. Bild: Institut für Stadtgeschichte

Frankfurt lag in Trümmern, als Hitler-Deutschland kapitulierte. Aber die Frankfurter wussten sich zu helfen. Und was heute ein Trend ist und sich Urban Gardening nennt, sicherte vielen das Überleben.

          5 Min.

          Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, hat Hitler-Deutschland kapituliert. Für die Frankfurter war der Krieg allerdings schon am 29. März zu Ende gewesen. An diesem Tag hatten amerikanische Kampftruppen die Stadt besetzt, ohne auf Widerstand zu stoßen. Nicht vorbei war für die Bewohner der Mainmetropole jedoch die Not. Denn die Stadt lag in Trümmern, das öffentliche Leben und die Wirtschaft standen vollkommen still, es herrschte Mangel an allem.

          Die Telefonleitungen waren tot, die Post hatte ihren Dienst eingestellt, die Züge und Straßenbahnen fuhren nicht mehr. Weil die einzige nicht gesprengte Brücke, die Wilhelmsbrücke, die heute Friedensbrücke heißt, nur von Amerikanern benutzt werden durfte, war Sachsenhäuser von der Altstadt und den Stadtteilen „hibbdebach“ abgeschnitten. In den folgenden Wochen musste sich die Bevölkerung mit einem provisorischen Fährverkehr behelfen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.