https://www.faz.net/-gpf-9z8gd
Bildbeschreibung einblenden

70 Jahre Schuman-Plan : Versöhnung über den Gräbern

Vor 70 Jahren schuf sein Plan die Grundlage für ein friedliches Europa: Robert Schuman Bild: The LIFE Picture Collection/Gett

Am Beginn der europäischen Einigung stand der Plan des französischen Außenministers Robert Schuman. Seine Idee einer gemeinsamen Stahl- und Kohleproduktion der einstigen Kriegsgegner war visionär und friedensstiftend.

          3 Min.

          Das Ende des Krieges lag gerade mal fünf Jahre zurück; und obschon überall der Wiederaufbau begonnen hatte, waren die physischen, zivilisatorischen und mentalen Verheerungen natürlich noch allgegenwärtig. Europa war geteilt und schon wieder Schauplatz eines ideologischen Großkonflikts.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          In dieser Lage, im Schatten der Trümmerlandschaften, machte der französische Außenminister Robert Schuman am 9. Mai 1950 einen Vorschlag, der ein völlig neues Kapitel in der Geschichte (West-)Europas aufschlug und der so die richtigen Schlüsse aus den fatalen Fehlern der Regelungen nach dem Ersten Weltkrieg zog: ein Kapitel des Friedens und der Neuordnung.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.