https://www.faz.net/-gpf-9tdw7

Umsturz in Prag 1989 : Havels samtene Revolution

Revolutionsstimmung: Eine riesige Menschenmenge drängt sich während des Generalstreikes am 27. November 1989 auf dem Wenzelsplatz in Prag. Bild: dpa

Vor 30 Jahren stürzten tschechische Studenten und ein sanfter Dichter das kommunistische Regime in Prag. Zum Jahrestag wollen Gegner des umstrittenen Ministerpräsidenten Andrej Babiš ebendiesen Geist wieder heraufbeschwören.

          3 Min.

          Hunderttausende Tschechen sind am Samstag in Prag auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Die Organisatoren – eine Gruppe, die sich „eine Million Momente für die Demokratie“ nennt – hofften sogar auf einen Teilnehmer-Rekord, also auf so viele Demonstranten wie nie seit der Samtenen Revolution, die vor dreißig Jahren das kommunistische Regime hinwegfegte. Diesmal geht es nicht gegen einen totalitären Polizeistaat wie damals, aber gegen eine Regierung unter Ministerpräsident Andrej Babiš, dem Machtmissbrauch und Bereicherung vorgeworfen werden.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent für Österreich und angrenzende Länder mit Sitz in Wien.

          Der Zeitpunkt wurde ausgewählt, weil er an ein Schlüsselereignis der Samtenen Revolution anknüpft. Eine von der kommunistischen Staatsmacht niedergeknüppelte Demonstration am 17. November 1989 gilt als Angelpunkt. Danach organisierten sich Oppositionelle im „Bürgerforum“, ein Generalstreik wurde ausgerufen. Zu folgenden Demonstrationen auf dem Prager Wenzelsplatz und im Letná-Park kamen Hunderttausende, Hauptredner war der Schriftsteller Václav Havel, der als Dissident ein halbes Jahrzehnt im Gefängnis verbracht hatte. Die Staats- und Parteispitze trat schließlich zurück, und Havel wurde am 29. Dezember 1989 vom Parlament – noch von kommunistischen Abgeordneten – zum Präsidenten der Tschechoslowakei gewählt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Immer mehr junge Mädchen und Frauen wünschen sich eine Transition zum Mann.

          Diagnose Transgender : Einmal Mann sein – und wieder zurück

          Die Zahl der jungen Frauen, die ihr Geschlecht ändern wollen, nimmt rasant zu. Gleichzeitig sind Hormone und Operationen so leicht und unkompliziert zu bekommen wie nie zuvor. Doch manche bereuen diesen Schritt später.