https://www.faz.net/-is7
Flutkanzler: Gerhard Schröder besucht im Wahlkampf 2002 die überflutete sächsische Kleinstadt Grimma.

Bundestagswahlen seit 1949 : 2002: Schröder hilft der Himmel

19 Wahlen, 19 Geschichten. Heute: Kanzler Gerhard Schröder bewährt sich vor der Bundestagswahl 2002 als Flut-Krisenmanager – und die CDU wird von der Spendenaffäre geschüttelt. Teil 15 unserer Wahlserie.

Krieg in Afghanistan : Friedlos seit 1979

Vor 40 Jahren marschierte die Sowjetunion in Afghanistan ein – und stürzte das Land ins Chaos. Aber auch für Moskau war die Intervention ein Fehlschlag. Was lässt sich daraus lernen?
Inzwischen wieder zugeschüttet: Der Geschichtsverein hat bei Ausgrabungen hinter dem Goldschmiedehaus in Hanau einiges entdeckt.

Ausgrabungen in Hanau : Knochen, Scherben und viele Rätsel

Am Hanauer Goldschmiedehaus hat es Ausgrabungen gegeben. Die Fundstücke sind mittlerweile katalogisiert worden, aber für deren genaue Analyse fehlt das Geld. Jetzt stellt der Geschichtsverein sie vor.
Vor der Bundestagswahl 1987 zum ersten Staatsbesuch in der Bundesrepublik: SED-Generalsekretär Erich Honecker bekommt von Udo Lindenberg eine Gitarre geschenkt, NRW-Ministerpräsident und SPD-Kanzlerkandidat Johannes Rau ist auch dabei.

Bundestagswahlen seit 1949 : 1987: Wahlkampfschlager „Asylanten“

19 Wahlen, 19 Geschichten. Heute: Als die DDR Tausende Migranten aus Afrika in den Westteil Berlins einreisen lässt, hat die Bundesrepublik ihre erste „Asylkrise“. Und die SPD ein Thema für die Bundestagswahl 1987. Teil 11 unserer Wahlserie.
Trügerische Familienidylle: Maria Einsmann alias Joseph Einsmann (links) mit ihrer vermeintlichen Ehefrau Helene Müller und deren beiden Töchtern.

Wie eine Frau zum Mann wurde : Maria ist Joseph

In den zwanziger Jahren schlüpft eine Frau in Männerkleider, um einen Job zu finden, von dem man leben kann. Zum Schein werden aus zwei Freundinnen Mann und Frau, zwölf Jahre lang hält ihr Geheimnis. Nun wird die Geschichte neu entdeckt.

Seite 5/19

  • Am Kalbskopf sollst du sie erkennen: Statue der Göttin Salus

    Ausgrabungen in Mainz : Kopflose Göttin und ein Massengrab

    Für Archäologen lohnt sich die Neustadt in Mainz. Die Baustellen liegen so dicht beisammen, dass sich für die Archäologen eine große zusammenhängende Fläche ergibt. Dort finden sich viele Relikte aus der Römerzeit. „Exzeptionelle Skulpturen“ inklusive.
  • Brexit – und jetzt? : Das Chaos ordnen

    Vor hundert Jahren war die Welt nicht weniger fragmentiert als heute – doch damals fehlte es nicht an einer Staatsutopie. Eine Erinnerung an H. G. Wells’ „Outline of History“.
  • Sommerpalast des Diktators : Francos Kriegsbeute geht ans Volk zurück

    Die einstige Sommerresidenz des Diktators geht nach 82 Jahren an die Spanier zurück. Franco hatte sich den Palast im Bürgerkrieg angeeignet. Bis zuletzt wehrte sich seine Familie juristisch gegen die Rückgabe.
  • Merkels Wahl 2005 : Die Kanzlerin aus dem Osten

    Mit Glück und Machtinstinkt schaffte es Angela Merkel ins Kanzleramt. Die ostdeutsche Pastorentochter ließ erst die Männer in der CDU und dann Schröders SPD hinter sich: 17. und letzter Teil unserer Serie „Stationen – Deutschland seit 1945“.
  • Der Autor Timo Steppat mit seiner Oma in der Psychiatrie in Bedburg-Hau

    Von den Nazis ermordet? : Für Elise

    Über seine Ururgroßmutter wurde nie gesprochen: In der Psychiatrie war sie wohl, in der Nazizeit. Hat man sie ermordet? Und warum ist das Verbrechen zum Familiengeheimnis geworden? Unser Autor macht sich mit seiner Oma auf die Suche.
  • Daniel Deckers 21:29

    F.A.Z. Essay Podcast : Shuttle nach Schönefeld

    Nach der Wiedervereinigung Berlins werde man mit dem Helikopter von Tempelhof nach Schönefeld fliegen und von dort in die Welt – dachte man sich 1956 in der DDR. Eine kleine Geschichte des Zentralflughafens Schönefeld hören Sie im Essay-Podcast.