https://www.faz.net/-gpf-38b1

Geheimdienste : Neue Spionageaffäre zwischen USA und China?

  • Aktualisiert am

Eine Boeing 767, wie sie der chinesische Präsident erhielt Bild: dpa

Wieder Komplikationen zwischen China und den USA: Der Auslandsgeheimdienst CIA soll die Maschine Jiang Zemins mit Wanzen geradezu gespickt haben.

          In einem für den chinesischen Präsidenten Jiang Zemin bestimmten US-Flugzeug sind nach Medienangaben Abhörgeräte entdeckt worden. Die Entdeckung in der Boeing 767, die in den USA ausgestattet wurde, droht den Peking- Besuch von US-Präsident George W. Bush im kommenden Monat zu belasten.

          Das berichteten die britische Zeitung „Financial Times“ und die „Washington Post“ am Samstag. Das Weiße Haus und der US- Geheimdienst CIA nahmen am Samstag nicht zu den Vorwürfen Stellung. Man äußere sich grundsätzlich nicht zu solchen Beschuldigungen.

          Jiang, der in der Maschine auf Wanzen geradezu gebettet war, sei „wütend“ gewesen, als die „Wanzen“ nach Testflügen im September entdeckt worden seien, berichteten die Zeitungen. Bisher seien 27 von Satelliten gesteuerte Abhörgeräte in einem Sitzpolster, einer Toilette sowie im Kopfteil des für den Präsidenten bestimmten Bettes gefunden worden.

          22 Verdächtige in China festgenommen

          Nach Angaben der „Washington Post“ wurden 20 chinesische Luftwaffenoffiziere und zwei Bedienstete einer Import-Export-Firma, die mit der Anschaffung der Maschine betraut waren, inzwischen festgenommen. Ihnen würden Nachlässigkeit und Korruption vorgeworfen. China habe rund 30 Millionen Dollar (33,9 Mio. Euro/66,3 Mio. DM) für die Umrüstung der Präsidentenmaschine bezahlt, doch hätten die beteiligten US-Firmen nur rund 10 Millionen erhalten.

          Bereits im April vergangenen Jahres waren die chinesisch- amerikanischen Beziehungen stark belastet worden, nachdem ein US- Spionageflugzeug und ein chinesischer Kampfjet kollidiert waren. Der Jet war abgestürzt, während der US-Aufklärer auf chinesischem Territorium notlanden musste. Die Besatzung wurde erst Wochen später wieder freigelassen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.
          Tenor seiner Aussagen: „Ibiza“ war peinlich, aber nichts Unrechtes sei gesagt worden, „ich habe eine saubere Weste.“ – Heinz-Christian Strache

          Strache und die FPÖ : „Ich habe eine saubere Weste“

          Die Zukunft der skandalträchtigen FPÖ ist nach dem „Ibiza“-Skandal um Heinz-Christian Strache weiter ungewiss. Die Razzien bei FPÖ-Leuten bezeichnete er als ein politisch motivierten „Unrechtsakt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.