https://www.faz.net/-gpf-7n3mt

Gauck in Griechenland : Reparaturen und Reparationen

Nur der Bundespräsident: Joachim Gauck und Carolos Papoulias Bild: AFP

Gaucks Reparaturbesuch in Athen kam an der Frage nach Reparationen nicht vorbei. Bei solchen Gelegenheiten ist der Bundespräsident froh, dass er nur der Bundespräsident ist.

          1 Min.

          Der Besuch Joachim Gaucks in Griechenland soll halbwegs reparieren, was im Streit über Reformpakete und Schuldenschnitte zwischen Berlin und Athen beschädigt worden ist. Vieles davon, was in der griechischen Polemik eine Rolle spielte, vor allem aber dümmliche Anspielungen auf die Nazi-Zeit, war für „die Straße“ gedacht und spielte unter den Staats- und Eurolenkern keine wirklich maßgebliche Rolle.

          Auch dass Präsident Papoulias den Bundespräsidenten in Athen mit der Forderung nach Reparationen konfrontierte, ändert daran nichts. Papoulias war es sich selbst schuldig, das zu tun; als Partisan kämpfte er gegen die deutsche Besatzung, unter anderem in Ligiades, wo Gauck an diesem Freitag für deutsche Kriegsverbrechen um Verzeihung bitten wird.

          Die Forderung nach Reparationen wies Gauck aber zurück. Das wird ihm dadurch leichter gefallen sein, dass er sich auf die Bundesregierung berufen konnte, der er nicht widersprechen dürfe. Sonst hätte er am Ende noch sagen müssen, dass es an deutscher Reparatur-Hilfe für den griechischen Staat ja nun wahrlich nicht fehlt.

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Kurze und höchst umstrittene Amtszeit: Stefan Jagsch spricht vor dem Gemeinschaftshaus in Altenstadt-Waldsiedlung.

          Nur einen Monat im Amt : NPD-Ortsvorsteher nach Eklat abgewählt

          Die Wahl eines NPD-Parteimitglieds zum Ortsvorsteher im hessischen Ort Altenstadt hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Nun wurde Stefan Jagsch wieder abgewählt. Er fechtet die Entscheidung an – und versammelt einige Unterstützer hinter sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.