https://www.faz.net/-gv3

Die Sprachglosse

Auch wenn Journalisten im Glashaus sitzen und nicht mit Steinen werfen sollten: Gegen hohle Phrasen helfen nur wahre Worte. Anmerkungen zum politischen Diskurs und seinen Begriffen.

Seite 1 / 23

  • Apparatchika: Das einst schönste Gesicht des Sozialismus (links)

    Fraktur : Auf dünnem Eis

    Beim jüngsten Tauwetter drehte mancher Politiker rhetorische Pirouetten. Einer sogar mit dem einst schönsten Gesicht des Sozialismus.
  • Vierbeiner mit Brezn: Erkennungszeichen für einen Geheimbund?

    Fraktur : A Hund is er scho

    Söders Stube: Noch nie war am Aschermittwoch so viel Symbolik.
  • Fatale Sehnsucht: Das Licht am Ende des Tunnels

    Fraktur : Am Ende des Tunnels

    Der Mensch denkt, aber Gott lenkt: Über die fatale Sehnsucht der Deutschen nach Perspektive.
  • Entrückte Zarin und gezähmter Bär: Wandel durch Annäherung?

    Fraktur : Rettung aus Russland

    Sputnik V könnte Deutschland von der Corona-Diktatur befreien. Die wurde wohl selbst Putin unheimlich.
  • Kapitaler Bock: Im Januar haben sich viele Politiker selbst ins Knie geschossen.

    Fraktur : Tor des Monats

    Welcher Politiker hat im Januar den größten Bock geschossen? Wir hatten die Qual der Wahl.
  • Verrückter Auflauf: Kretschmer musste alleine schippen

    Fraktur : In der No-Go-Zone

    Schon wieder hat es etwas gegeben, das gar nicht geht. Das meint in Sachsen jetzt sogar die Linke.
  • Kann ebenfalls systemrelevant sein: Kaffee am Tegernsee

    Fraktur : Kaffee am Tegernsee

    Das Paradox der Pandemie: Erst, wenn es keine Regeln mehr gibt, werden die Leute sie befolgen.
  • Was wollen uns diese Hände sagen? Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Neujahrsansprache am 31. Dezember 2020.

    Fraktur : Sehr, sehr gerne

    Durch Corona sind auch normale Bürger immer häufiger auf dem Bildschirm, etwa in Zoom-Konferenzen. Sie können dabei viel vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen lernen.
  • Wo ein Wille ist: Sie weiß, wie man wieder rauskommt.

    Fraktur : Couch to go

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Schlupfloch. Selbst für Olaf Scholz gäbe es noch einen Ausweg.
  • Da klingelt nichts: Arbeitsplatz der Vergangenheit

    Fraktur : Wenn der Schreibtisch zweimal klingelt

    Das Headset ist ja eine tolle Sache. Doch manchmal wünscht man sich, diese ganzen digitalen Heinzelmännchen wären nie erfunden worden.
  • Da raucht der Kopf: Räuchermännlein, neueste Version

    Fraktur : Nach dem siebzehnten Glühwein

    Im Erzgebirge lässt man sich die Laune nicht verderben. Dort haben die Leute schon ganz andere Sachen überstanden.
  • Heilsam: Ein Meerschweinchen namens Edmund. Aber wo ist Horst, die Schildkröte?

    Fraktur zur Corona-Krise : Kinder, Kinder!

    In der Corona-Krise sind selbst noch die Kleinsten zum Spielball geworden. Und die Erwachsenen verhalten sich wie in der Kita.
  • Der perfekte Hund für Trump: Pudel ohne großes Ego

    Fraktur : Als zöge auch Merkel ein

    Warum kämpft Trump bis zum letzten Tweet um das Weiße Haus? Schon wegen Bidens Schäferhunden.
  • Schwer auszubügeln: Exponentielle Flauheit im Magen

    Fraktur : Flau im Magen

    In der Corona-Krise tut Lüften not. Das gilt auch für den Wortschatz.
  • Ist im Kampf gegen das Virus der Volkssturm die letzte Hoffnung?

    Fraktur : Muss jetzt der Volkssturm ran?

    Die Ministerpräsidenten waren im Kampf gegen das Virus zu unentschlossen. Vielleicht helfen Trumps Tropfen.
  • Immer wenn er Pillen nahm: Vollgepumpt wie ein Präsident

    Fraktur : Immer wenn er Pillen nahm

    Lucky Lazarus: Was Donald Trump bekam, würde Putin doch nicht einmal seinem Laufburschen geben.