https://www.faz.net/-gpf-8v6zy

Kommentar : Fortschritte bei Mossul

Irakische Soldaten haben den Flughafen der Metropole erobert. Doch die große Herausforderung im Kampf um die IS-Hochburg steht noch bevor.

          1 Min.

          Die Befreiung von Mossul, der zweitgrößten Stadt des Iraks, ist der bislang härteste Kampf der Anti-IS-Koalition gegen den „Islamischen Staat“. Mehr als vier Monate nach dem Beginn der Operation haben nun irakische Einheiten, die von amerikanischen Spezialeinheiten unterstützt werden, den Flughafen von Mossul erobert. Sie rücken damit von Süden weiter auf die Stadt vor. Das ist der zweite wichtige Erfolg, nachdem Anfang Januar der überwiegend von Minderheiten bewohnte Ostteil der Stadt befreit worden war.

          Die große Herausforderung steht aber erst bevor: Denn im dichtbesiedelten Westen Mossuls wohnen traditionell die sunnitischen Araber. Dort fand der IS Unterstützer, dort richtete er seine „Hauptstadt“ ein. Mehr als zwei Jahre hatte er Zeit, die Stadt mit ihren oftmals engen Gassen, die Militärfahrzeugen keinen Platz bieten, für die Verteidigung zu befestigen. Dort erst wird der Kampf beginnen, zumal bekannt ist, dass der IS über selbsthergestellte Chemiewaffen verfügt. Trotz Fortschritten gegen den IS, auch an der syrischen Front, ist der Krieg damit noch längst nicht beendet.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Die Polizei wird der Lage nicht Herr

          Ausschreitungen in Amerika : Die Polizei wird der Lage nicht Herr

          In Atlanta verletzt ein Wurfgeschoss einen Polizisten. In New York fährt ein Polizei-SUV in eine Menschenmenge. In Richmond wird ein Brand gelegt. Präsident Trump setzt auf die Armee, um „Amerika wieder großartig zu machen“.

          Topmeldungen

          Ausschreitungen in Amerika : Die Polizei wird der Lage nicht Herr

          In Atlanta verletzt ein Wurfgeschoss einen Polizisten. In New York fährt ein Polizei-SUV in eine Menschenmenge. In Richmond wird ein Brand gelegt. Präsident Trump setzt auf die Armee, um „Amerika wieder großartig zu machen“.
          Das ungarische Parlament in Budapest

          Sondervollmachten sollen enden : War Ungarns Weg das richtige Modell?

          Die Sondervollmachten für Viktor Orbán haben viel Kritik hervorgerufen. Nun sollen sie enden – aber viele der von der ungarischen Regierung erlassenen Verordnungen werden in Gesetze umgewandelt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.