https://www.faz.net/-gpf-88gpt

Verständigung mit Flüchtlingen : Wörterbuch ohne Worte

  • -Aktualisiert am

So schaut das wortkarge Wörterbuch aus. Bild: Langenscheidt

Verständigung zwischen Flüchtlingen aus fernen Ländern und Helfern in Deutschland bleibt eine Herausforderung. Der Langenscheidt-Verlag hat jetzt ein Wörterbuch herausgebracht, das Abhilfe schaffen soll - ganz ohne Wörter.

          2 Min.

          Viele Helfer und Betreuer kümmern sich dieser Tage um Flüchtlinge in Deutschland. Die Sprachbarriere ist oft groß. „Es ist schwierig, sehr schwierig“, sagt Herbert Spies vom Düsseldorfer Kreisverband des Roten Kreuzes.

          Vieles ginge dabei um mehrere Ecken, Flüchtlinge übersetzten oft füreinander. Gerade die syrischen Flüchtlinge sprächen oft sehr gutes Englisch. „Viel wird auch mit Händen und Füßen geregelt. Irgendwie geht es immer“, sagt Spies. Trotzdem: Verständigung bleibt ein Problem. 

          Ein Wörterbuch für die Hosentasche

          Abhilfe schaffen soll ein kleines Bilderwörterbuch, das der Langenscheidt Verlag am Dienstag auf den Markt gebracht hat. So groß wie eine Postkarte, passt es in jede Hosentasche.

          Bereits Ende August hatte der Verlag den Online-Zugang zum Arabisch-Wörterbuch für Flüchtlinge und Helfer kostenlos freigegeben. Daraufhin habe man immer mehr Anfragen bekommen. „Uns war klar: Wir brauchen ein ganz einfaches Instrument jenseits vom Smartphone, was zum Beispiel auch von Kindern benutzt werden kann“, sagt Eckhard Zimmermann vom Langenscheidt Verlag. Vier Wochen später, war das Resultat ein 36-Seiten-starkes Wörterbuch - ganz ohne Wörter.

          Obwohl klein, verfügt das Büchlein mit dem Namen „Zeig Mal! Schnell kommunizieren mit Bildern“ über erstaunliche Vielfalt. Farbige Bilder von Autos, Schiffen, Tieren über Abbildungen von Nahrungsmitteln, Kleidung, Obst- und Gemüsesorten bis hin zu Zeichnungen von Haushaltsgegenständen. Die Idee: Einfach auf das zeigen, was man meint.

          Die Seiten des Buches sind thematisch geordnet. Hier beispielsweise findet man Hygieneartikel.
          Die Seiten des Buches sind thematisch geordnet. Hier beispielsweise findet man Hygieneartikel. : Bild: Langenscheidt

          Wer kreativ ist, kann nahezu unendlich viele Sachverhalte ausdrücken. Ein Verbotszeichen mit der Abbildung eines Schweins kombiniert, könnte zum Beispiel dafür stehen, dass man kein Schweinefleisch isst oder ein Gericht ebenjenes nicht enthält. Für die vielen Muslime unter den Flüchtlingen ist das eine wichtige Information.

          Die Themenseite für Obst und Nüsse.
          Die Themenseite für Obst und Nüsse. : Bild: Langenscheidt

          „Wir sind selbst zum Beispiel in die Erstaufnahmeeinrichtung in der McGraw-Kaserne in München gegangen und haben mit Flüchtlingen und Helfern gesprochen“, sagt Zimmermann vom Langenscheidt Verlag. Auf diese Recherchen habe man dann die Auswahl begründet.

          Nachfrage ist groß

          „Natürlich ist uns klar, dass das nichts mit Sprache lernen zu tun hat. Es geht darum, die erste Kommunikation herzustellen“, sagt Zimmermann. Die Nachfrage scheint groß. Allein am Montag seien fast 10.000 Wörterbücher bestellt worden, darunter auch viele kleine Bestellungen. „Es sind viele kleine Flüchtlingsinitiativen und auch Privatpersonen dabei. Uns zeigt das: Die Hilfsbereitschaft ist tief verankert in der Bevölkerung.“ Insgesamt habe man ein fünfstellige Anzahl von Exemplaren gedruckt.

          Für 1,50 Euro ist ein Wörterbuch zu haben, bei einer Mindestbestellzahl von zehn Büchern. Der Verlag deckt nach eigenen Angaben damit nur die Druckkosten und erzielt keine Gewinne. Ob es eine digitale Ausgabe des Buches gibt, lässt der Verlag noch offen.

          De Maizière : „Flüchtlinge müssen sich an deutsches Recht halten“

          Weitere Themen

          Somalischer Regierungssprecher verletzt Video-Seite öffnen

          Nach Attentat : Somalischer Regierungssprecher verletzt

          Der Regierungssprecher Mohamed Ibrahim Moalimuu befindet sich nach der Explosion im stabilen Zustand im Krankenhaus. Die militante islamistische Gruppe Al-Shabaab bekannte sich in ihrem Radiosender Andalus zu dem Anschlag.

          Topmeldungen

          Lars Klingbeil (links), Vorsitzender der SPD, und Saskia Esken, Vorsitzende der SPD, äußern sich am 20. Dezember 2021 bei einer Pressekonferenz nach der konstituierenden Sitzung des Parteivorstandes im Willy-Brandt-Haus in Berlin.

          Trotz Wahlerfolgs : Die SPD verliert weiter rasant Mitglieder

          Nach dem Wahlerfolg bei der Bundestagswahl traten der Partei im September zwar mehr Neumitglieder bei als in allen anderen Monaten des Jahres. Aber sie konnten den abermaligen Verlust von etwa fünf Prozent der Mitgliedschaft nicht ausgleichen.