https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/wie-buerger-fluechtlingen-helfen-koennen-13783331.html

Flüchtlinge in Deutschland : Wie Bürger helfen können

  • -Aktualisiert am

An vielen Stellen wird in Deutschland Hilfe benötigt, wie hier am Hauptbahnhof in München. Bild: dpa

Ob Geld- und Sachspenden bis hin zum ehrenamtlichen Engagement als Flüchtlingspate oder Deutschlehrer. Hilfe wird an vielen Stellen benötigt. FAZ.NET gibt eine Übersicht.

          2 Min.

          Die Möglichkeiten und Anlaufstellen, um als Bürger Flüchtlingen zu helfen, sind vielfältig. Besonders die Flüchtlingshilfe innerhalb Deutschlands ist oft dezentral organisiert. Es ist deswegen lohnenswert, sich über regionale und lokale Hilfsstrukturen zu informieren.

          Projekte vor Ort ehrenamtlich unterstützen

          Eine Übersicht mit Einrichtungen und Projekten in der eigenen Umgebung findet man zum Beispiel auf der interaktiven Karte von Pro Asyl weiter unten oder auf der Seite des Caritasverbands. Auch die Landesflüchtlingsräte kann man kontaktieren. Ob Deutschunterricht geben, Flüchtlinge zum Arzt begleiten, als Pate für Flüchtlingskinder, Dolmetschen, Kunst- und Gartenprojekte unterstützen, Ausflüge mit Flüchtlingen unternehmen oder einfach mit Flüchtlingen eine Runde Kickern - Hilfe ist überall willkommen und vielerorts nötig. Eine gute Übersicht über die vielen verschiedenen Möglichkeiten findet man auch hier.

          Sachspenden

          Für Sachspenden gilt: Unbedingt vorher bei den Einrichtungen, an die man spenden will, nachfragen. Der Bedarf an Sachspenden ist so unterschiedlich, wie die Menschen die in den Einrichtungen leben. Einige Städte, Vereine und Projekte veröffentlichen direkt auf ihren Internetseiten Bedarfslisten, an denen man sich orientieren kann. Unter den benötigten Gegenständen sind oft Kleidung für Männer, Hygieneartikel, Kinderspielzeug und Säuglingsbedarf.

          Geld spenden

          Bei finanziellen Spenden stellt sich die Frage, ob man Flüchtlingen auf der ganzen Welt, in Deutschland oder regional helfen möchte. Für Flüchtlinge auf der ganzen Welt bietet sich die UN-Flüchtlingshilfe an. In der eigenen Region kann man sich am besten direkt an bestimmte Projekte wenden. Auch für spezifische Zwecke, wie etwa minderjährige, unbegleitete oder traumatisierte Flüchtlinge wird Geld benötigt. Innerhalb Deutschlands haben viele Hilfsorganisationen zu Spenden aufgerufen. Hier eine Auswahl:

          Aktion Deutschland hilft: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE62370205000000102030, BIC: BFSWDE33XXX

          Ärzte ohne Grenzen: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE72370205000009709700, BIC: BFSWDE33XXX

          Bündnis Entwicklung hilft: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE71370205000008100100, BIC: BFSWDE33XXX

          Caritas International: Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe IBAN: DE88660205000202020202, BIC: BFSWDE33KRL

          Deutsches Rotes Kreuz: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE63370205000005023307, BIC: BFSWDE33XXX

          Deutsche Welthungerhilfe: Sparkasse KölnBonn IBAN: DE15370501980000001115, BIC: COLSDE33

          Diakonie Katastrophenhilfe: Evangelische Bank IBAN: DE68520604100000502502, BIC: GENODEF1EK1

          Save the Children: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE92100205000003292912, BIC: BFSWDE33BER

          UNICEF: Bank für Sozialwirtschaft Köln IBAN: DE57370205000000300000, BIC: BFSWDE33XXX

          World Vision: Postbank Frankfurt IBAN: DE93500100600000066601, BIC: PBNKDEFF

          Weitere Themen

          Moskau unzufrieden mit US-NATO-Brief Video-Seite öffnen

          Ukraine-Krise : Moskau unzufrieden mit US-NATO-Brief

          In der Ukraine-Krise hat Moskau auf das Schreiben aus Washington mit Enttäuschung reagiert: Russland begrüßt die Gesprächsvorschläge, kritisiert aber, dass der Brief „keine positive Antwort auf die Hauptfrage“ enthalte - nämlich die gewünschte „Unzulässigkeit einer weiteren NATO-Osterweiterung“.

          Erdoğan warnt Russland

          Ukraine-Krise : Erdoğan warnt Russland

          Die Türkei fürchtet, dass das Schwarze Meer ein „russisches Meer“ werden könnte und unterstützt daher die Ukraine. Dennoch bietet Erdoğan an, zu vermitteln.

          Topmeldungen

          Hamburg: Ein Airbus-Transportflugzeug vom Typ Beluga fliegt im Landeanflug auf das Werksgelände in Finkenwerder über ein riesiges Containerschiff.

          Milliardär Gianluigi Aponte : Das Meer ist nicht genug

          Gianluigi Aponte, Gründer des Weltmarktführers MSC, greift mit der Lufthansa nach dem Nachfolger der Airline Alitalia. Nicht nur in der Seefahrt hat er seine Finger im Spiel. Wer ist der diskrete Milliardär?