https://www.faz.net/-gpf-8bdn0

Seehofer zur Flüchtlingskrise : Lehrsätze für die CDU

Auch Seehofer hat es immer noch drauf. Die Schwesterpartei sollte beherzigen, was er ihr ins Gästebuch schrieb.

          1 Min.

          „Julia, du hast es drauf“, schmeichelte Seehofer der – strahlenden – CDU-Spitzenkandidatin in Rheinland-Pfalz, in der manche CDU-Männer in ihrer Not schon eine potentielle Nachfolgerin von Merkel erkennen wollen. Seehofer selber beherrscht, wie sein Auftritt in der Höhle der Löwin zeigte, sein Handwerk freilich auch noch.

          Drei Wochen nach Merkels Vorführung auf dem CSU-Parteitag schrieb er zwischen den Komplimenten für die Kanzlerin der CDU einige Lehrsätze ins Gästebuch, die die Schwesterpartei unbedingt beherzigen sollte.

          Die wichtigsten lauteten: Politisch abgerechnet wird am Ende nach der Zahl der Flüchtlinge. Und: Mehrheiten können binnen Wochen verlorengehen, wenn man nicht die Probleme löst, die den Bürgern Sorgen machen. Dafür bleiben der großen Koalition keine 25 Jahre.

          Sie hat dafür nicht einmal mehr 25 Monate. Wenn es Merkel und ihrer Regierung nicht gelingt, die Migrantenzahlen binnen der nächsten 25 Wochen dauerhaft zu reduzieren, wird es in Deutschland noch viel spannender werden, als die Kanzlerin sich das gewünscht hat.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

          Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.
          Amerikanische Soldaten im August 2015 in der afghanischen Provinz Nangarhar

          Amerikas Abzug aus Afghanistan : Erschöpfte Kapitulation?

          Joe Biden will in Kürze den Abzug der Soldaten aus Afghanistan verkünden. Der Einsatz dort gilt als gescheitert, die Zukunft ohne amerikanische Truppen ist ungewiss.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.