https://www.faz.net/-gpf-88zl5

Integration : Kostenlose Deutschkurse auch für Asylbewerber

  • Aktualisiert am

(In) Zukunft auch für Asylbewerber: Kostenlose Integrationskurse, in unserem Bild in Leipzig Bild: dpa

Integration im Eiltempo: Ab November können auch Asylbewerber kostenlose Deutsch- und Integrationskurse besuchen, die gute Bleibeperspektiven haben. Bisher galt das nur für anerkannte Flüchtlinge.

          Um ihnen das Einleben in Deutschland zu erleichtern, sollen künftig auch schon Asylbewerber kostenlos an Integrationskursen teilnehmen können. Asylsuchenden, die gute Aussichten hätten, in Deutschland zu bleiben, stünden die Kurse von 1. November an offen, teilte ein Sprecher des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) am Mittwoch in Nürnberg mit.

          Die Voraussetzungen dafür habe die Bundesregierung mit ihrem voraussichtlich am 1. November in Kraft tretenden Gesetzespaket geschaffen. Bislang hatten die Integrations- und Sprachkurse auf kostenloser Basis nur anerkannten Flüchtlingen offen gestanden. Asylbewerber, die dennoch daran teilnehmen wollten, mussten die Kosten dafür selbst übernehmen.

          Die Vorbereitungen für die Öffnung der Kurse seien inzwischen abgeschlossen, berichtete der Behördensprecher. Viele Bildungsträger hätten in den vergangenen Wochen zusätzliche Lehrkräfte engagiert, um den zusätzlichen Bedarf an Sprach- und Integrationskursen decken zu können.

          Weitere Themen

          Union beendet Europawahlkampf Video-Seite öffnen

          Merkel ist auch da : Union beendet Europawahlkampf

          Beim Abschluss des Europawahlkampfs der konservativen EVP in München ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit von der Partie. Das jähe Ende der Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich ist auch hier Thema.

          Topmeldungen

          Bayern-Sieg im DFB-Pokal : Geballte Münchner Klasse

          Nach dem Meistertitel in der Fußball-Bundesliga sichert sich der FC Bayern nun das Double. Die Münchner setzen sich im Pokalfinale gegen RB Leipzig durch. Vorstandschef Rummenigge bestätigt anschließend: Trainer Kovac bleibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.