https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/in-diesem-jahr-789-anschlaege-auf-fluechtlingsheime-13956247.html

In diesem Jahr : 789 Anschläge auf Flüchtlingsheime

  • Aktualisiert am

Ein leerstehendes Gebäude, in dem Asylbewerber unterkommen sollten, steht am 24. August 2015 in Weissach im Tal in Baden-Württemberg voll in Flammen. Bild: dpa

Seit Anfang des Jahres hat es in Deutschland nach BKA-Angaben 789 Anschläge auf Asylbewerberunterkünfte gegeben, darunter 65 Brandstiftungen. 2014 war es nur ein Bruchteil davon.

          1 Min.

          Seit Jahresbeginn sind in Deutschland laut einem Zeitungsbericht 789 Anschläge auf Asylbewerberunterkünfte verübt worden. Darunter seien 65 Brandstiftungen, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) unter Berufung auf eine Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) berichten. 2014 seien es insgesamt sechs Brandanschläge gewesen.

          Bundesbank-Präsident Jens Weidmann unterdessen hat vor überzogenen Erwartungen an die Integration der Flüchtlinge gewarnt. „Die meisten Flüchtlinge müssen erst die deutsche Sprache erlernen. Und viele bringen nicht die Qualifikationen mit, die hier auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind“, sagte Weidmann der „Frankfurter Rundschau“.

          Entscheidend für die Integration in die Gesellschaft sei die Integration in den Arbeitsmarkt. „Das wird aber Zeit brauchen“, betonte der Bundesbank-Präsident. „Nach der historischen Erfahrung dauert es über zehn Jahre, bis Zuwanderer eine ähnliche Beschäftigungsquote erreicht haben wie die einheimische Bevölkerung.“ Die Politik könne den Prozess aber beschleunigen.

          Weitere Themen

          Klimaschützer demonstrieren mit Pinguin-Eisskulptur Video-Seite öffnen

          G7-Minister für Kohleausstieg : Klimaschützer demonstrieren mit Pinguin-Eisskulptur

          Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Umweltministerin Steffi Lemke haben das Treffen von Vertretern der sieben wichtigsten Industriestaaten (G7) als Erfolg gewertet. Derweil demonstrierten Klimaschützer mit einer verschmelzenden Pinguin-Statue aus Eis für stärkere Maßnahmen.

          Topmeldungen

          Bananen, Weintrauben, Tomaten, Lauch, Äpfel, Möhren – alles wird teurer

          Hohe Inflation : Wenn Bio unbezahlbar wird

          Steigende Preise, sinkende Reallöhne: Viele Verbraucher müssen sparen. Das bringt die agrarpolitischen Ziele der Ampelkoalition in Gefahr. Da viele ihr Kaufverhalten anpassen, wird wohl weniger Bio gekauft.
          Eine Anwohnerin betritt ihr durch Beschuss zerstörtes Haus in Borodyanka, Ukraine.

          Weltwirtschaftsforum : So viel Unsicherheit war selten

          Olaf Scholz hat in Davos die Vision einer multipolaren Weltordnung skizziert. Darin gehen wirtschaftlicher und technischer Fortschritt Hand in Hand mit Gleichberechtigung und Respekt. Doch die Realität sieht häufig anders aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie