https://www.faz.net/-gpf-89ten

Flüchtlingskrise : Gewalttaten gegen Asylheime sprunghaft gestiegen

  • Aktualisiert am

Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte häufen sich in diesem Jahr Bild: dpa

Die Zahl der Gewalttaten gegen Flüchtlinge steigt deutlich.  Straftaten gegen Asylheime haben sich gegenüber 2014 verdreifacht. Das Innenministerium verortet die Täter nicht nur unter Rechtsextremen.

          1 Min.

          Die Zahl der Gewalttaten gegen Flüchtlinge ist deutlich angestiegen. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf das Bundeskriminalamt (BKA). Demnach wurden in diesem Jahr bereits 104 Gewalttaten gegen Asylheime registriert. Dazu gehörten 53 Brandstiftungen. Im gesamten Jahr 2014 waren lediglich 28 Gewalttaten verzeichnet worden.

          Insgesamt hat sich den Angaben zufolge die Zahl der Straftaten gegen Asylunterkünfte von Januar bis November mit 637 im Vergleich zu 2014 mehr als verdreifacht. Dabei handelte es sich überwiegend um Sachbeschädigungen (216), Propagandadelikte (123) sowie Fälle von Volksverhetzung (74). Allein im dritten Quartal 2015 wurden insgesamt 303 Straftaten gezählt.

          Die Statistik des BKA erfasst sämtliche gemeldeten Delikte bis zum 2. November dieses Jahres. Die bisherige Höchstmarke lag im Jahr 2014 bei 28 Gewalttaten.

          Ein Sprecher des Innenministeriums teilte gegenüber der „Welt“ mit, dass das Phänomen der Straftaten offenbar „ein bisschen in die Mitte der Gesellschaft rückt.“ Laut Angaben der Bundesregierung seien 70 Prozent aller Straftäter der Polizei vorher nicht bekannt gewesen.

          Weitere Themen

          Lauterbach will über Öffnungsperspektiven reden Video-Seite öffnen

          Bund-Länder-Konferenz : Lauterbach will über Öffnungsperspektiven reden

          Die Beratungen haben am Montag begonnen. Mit großen Veränderungen im Vergleich zu den bereits bestehenden Corona-Regeln wird nicht gerechnet. Bundeskanzler Olaf Scholz ist trotz der steigenden Infektionszahlen mit den bestehenden Regelungen zufrieden.

          Topmeldungen

          Der FC Bayern und die Meisterschale: So ist es die letzten neun Jahre gekommen.

          Probleme der Bundesliga : Ist das langweilig!

          Es gibt Bayern-Fans, die noch nie nicht Meister geworden sind. Muss 50+1 fallen, um den Wettbewerb wieder spannend zu machen? Oder hat die Bundesliga die Grenzen ihres Wachstums erreicht?
          Auf dem Sprung: Boris Palmer am 21. Januar bei der Vorstellung eines Bauvorhabens für Solaranlagen in Tübingen

          Boris Palmer und die Grünen : Bruch mit einer Parteitradition

          Früher hätten die Grünen eher die Spaltung riskiert, als jemanden wegen missliebiger Meinungsäußerungen auszuschließen. Im Fall des Tübinger Oberbürgermeisters Palmer ist das anders.
          Polizistinnen bringen die Journalistin Sedef Kabas am Samstag zu einem Gerichtstermin in Istanbul.

          Erdogans Wahlkampf : Drei Frauen als Zielscheibe

          In der Türkei ist eine neue Runde des Kulturkampfs eröffnet. Der Präsident persönlich greift zwei Sängerinnen und eine Journalistin an. Vordergründig geht es um Liedtexte und freizügige Kleidung.