https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskind-malt-bild-fuer-passauer-bundespolizei-13823305.html

Flüchtlinge : Syrisches Kind malt bewegendes Bild für Bundespolizei

  • Aktualisiert am

Das Bild, das ein syrisches Kind Bundespolizisten in Passau schenkte. Bild: dpa

Ein syrisches Kind schenkt Bundespolizisten in Passau ein selbstgemaltes Bild. Die Beamten waren sprachlos und bewegten mit einem Tweet darüber die deutsche Netzwelt.

          1 Min.

          Einfach und kindlich gemalt - und genau deswegen so bewegend: Zerbombte Häuser, abgetrennte Gliedmaßen und ein Kind mit Krücken, dem ein Fuß fehlt. Aus dem Hinterhalt schießt jemand in die Szene hinein. Über allem prangt ein Totenkopf - und direkt daneben eine rot-weiß-schwarze Flagge mit zwei grünen Sternen. Es handelt sich um Syrien, die Heimat des Kindes, das dieses Bild für Bundespolizisten in Passau gemalt hat.

          Und es ist nur die eine Seite des Bildes: Rechts ist Deutschland dargestellt. Zwei Menschen kommen dort mit Koffern vor einem Gebäude an. Über ihnen prangen zwei Äste, die an Ölzweige erinnern - Symbole des Friedens. Auch eine Deutschlandflagge und den Schriftzug „Polizi“ findet man auf dem Bild. Beides ist mit Herzen umrahmt.

          Gestern Abend veröffentlichte die Bundespolizei Bayern das Bild über ihren Twitter-Account. Schon mehr als 4000 Mal wurde das Bild geteilt.

          Weitere Themen

          Verschwinden wird er sicher nicht

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.

          So will die Regierung die Gasversorgung sichern Video-Seite öffnen

          Energiesicherungsgesetz : So will die Regierung die Gasversorgung sichern

          Die Bundesregierung befürchtet, dass Gasversorger wegen der gestiegenen Beschaffungskosten pleite gehen könnten, was wiederum die Versorgungssicherheit gefährden würde. Um das zu verhindern, plant sie eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz der Firmen. So sollen die Konzerne die höheren Kosten künftig einfacher an die Verbraucher weitergeben können.

          Topmeldungen

          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.