https://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise-beides-gehoert-zusammen-13967955.html

Flüchtlingskrise : Beides gehört zusammen

  • -Aktualisiert am

Entwicklungshilfe kann ein Lock- und Druckmittel sein, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen. Zugleich muss die EU wieder die Kontrolle über ihre Außengrenzen zurückerlangen.

          1 Min.

          Beide Entwicklungen sind von größter Bedeutung für die Bewältigung der Flüchtlingskrise: Die EU-Kommission will den Schutz der Außengrenzen verbessern, und der deutsche Entwicklungshilfeminister führt Gespräche in Eritrea, einem der Hauptherkunftsländer von Asylbewerbern. Beides gehört zusammen.

          Europa kann den Flüchtlingsstrom nur dann besser bewältigen und vor allem einhegen, wenn es seine südlichen Außengrenzen wieder unter Kontrolle bringt und sich zugleich die Lage in den Herkunftsländern verändert. In beiden Fällen sind allerdings schwierige Verhandlungen zu erwarten: Es wäre ein erheblicher Einschnitt in die nationale Souveränität der EU-Mitgliedstaaten, wenn die Grenzschutzagentur Frontex aus eigener Initiative die Sicherung der Außengrenzen übernehmen könnte; da wird es aller Erfahrung nach viel Widerstand von den nationalen Regierungen geben.

          Für ein armes Land wie Eritrea wiederum sind die Geldüberweisungen von Flüchtlingen eine wichtige Einnahmequelle. Immerhin offenbart Müllers Besuch das Lock- und Druckmittel: Entwicklungshilfe.

          Nikolas Busse
          Verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Weitere Themen

          Bidens gezielte kleine Hiebe

          Rede zur Lage der Nation : Bidens gezielte kleine Hiebe

          In seiner Rede zur Lage der Nation schlägt US-Präsident Joe Biden versöhnlichere Töne gegenüber den Republikanern an. Und hört sich an wie ein künftiger Präsidentschaftskandidat.

          Topmeldungen

          Hat sichtlich Spaß: Joe Biden während seiner Rede zur Lage der Nation vor dem amerikanischen Kongress.

          Rede zur Lage der Nation : Bidens gezielte kleine Hiebe

          In seiner Rede zur Lage der Nation schlägt US-Präsident Joe Biden versöhnlichere Töne gegenüber den Republikanern an. Und hört sich an wie ein künftiger Präsidentschaftskandidat.
          Der russische Präsident Wladimir Putin wägt einen Goldbarren: Russland hat zuletzt 3,6 Tonnen Gold verkauft.

          200 Millionen Dollar : Wladimir Putin greift die Goldreserven an

          Russland verkauft Gold im Wert von mehr als 200 Millionen Dollar. Damit sollen Löcher im Haushalt gestopft werden. Wie geht das überhaupt angesichts der Sanktionen des Westens?
          Schüler sitzen in einem Skilift.

          Kleinkind missbraucht? : Vater erhebt Vorwürfe gegen Skischule

          Der Vater eines Dreijährigen hat Missbrauchsvorwürfe gegen die Betreuungseinrichtung einer Skischule in Österreich erhoben. Der Junge soll sich auffällig verhalten haben. Auch andere Eltern sollen sich gemeldet haben.
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.