https://www.faz.net/aktuell/politik/fdp-krise-nach-lindners-ruecktritt-unsere-laecherlichkeit-verschlaegt-mir-den-atem-11564054.html

FDP-Krise nach Lindners Rücktritt : „Unsere Lächerlichkeit verschlägt mir den Atem“

  • Aktualisiert am
Der Rücktritt Lindners stürtzt die FDP in die Krise

Der Rücktritt Lindners stürtzt die FDP in die Krise Bild: picture alliance / dpa

Der überraschende Rücktritt von Generalsekretär Lindner erschüttert die FDP. Der Parteivorsitzende Rösler hat umgehend einen Nachfolger präsentiert - doch sein Stellvertreter Holger Zastrow übt harsche Kritik am Auftreten der Partei.

          4 Min.

          Nach dem überraschenden Rücktritt von FDP-Generalsekretär Christian Lindner wird in der Partei die Kritik an der Führung wieder lauter. Der FDP-Fraktionschef im nordrhein-westfälischen Landtag, Gerhard Papke, bedauerte den Rücktritt von Lindner und forderte Parteichef Philipp Rösler zu mehr Durchsetzungskraft in der Bundesregierung auf. „Wir brauchen klarere Kante gegenüber der Union. Und das ist vor allem Aufgabe des Parteichefs und Vizekanzlers“, sagte Papke der Zeitung „Financial Times Deutschland“.

          Baden-Württembergs ehemaliger Justizminister Ulrich Goll (FDP) erklärte die „Boygroup“ um Parteichef Rösler für gescheitert. „Christian Lindner gibt letzten Endes auf, weil er sieht, dass er seine Ziele nicht erreicht hat. Das gilt nicht nur für ihn allein“, sagte Goll der „Stuttgarter Zeitung“. Die „Boygroup“ habe nicht Fuß gefasst. „Deswegen meine ich schon, dass man in Zukunft einen Mix suchen sollte zwischen jüngeren und erfahrenen Politikern.“ Nun biete sich die Chance, die Dinge nochmals zu ändern. „Es ist die letzte Chance für Philipp Rösler.“

          Der FDP-Parteivorsitzende Philipp Rösler
          Der FDP-Parteivorsitzende Philipp Rösler : Bild: dpa

          Gudrun Kopp (FDP), Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, sagte der „Neuen Westfälischen“-Zeitung, es sei „alles andere als hilfreich“ gewesen, dass Rösler den Mitgliederentscheid zum Euro-Rettungsmechanismus ESM vor Ablauf der Abstimmungsfrist für gescheitert erklärt habe. Nach der Bekanntgabe des Ergebnisses an diesem Freitag müsse es so sein, „dass wir alle gemeinsam für eine Position stehen“.

          Döring fordert Ende der Personaldebatten in der FDP

          Der noch am Mittwochabend von Rösler als neuer Generalsekretär präsentierte Patrick Döring gab in den ARD-„Tagesthemen“ zu, dass die FDP in einer schwierigen Lage sei. Die Partei brauche Stabilität und Solidität, sagte der bisherige Schatzmeister. Sein vertrauensvolles Verhältnis zu Rösler sei Voraussetzung für eine neue Geschlossenheit, die die Partei nach dem Mitgliederentscheid dringend brauchen werde. „Wichtig ist, egal wie es ausgeht, dass die FDP wieder mit einer Stimme wahrgenommen wird und geschlossen in die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner eintritt“, sagte er.

          Der Neue: Patrick Döring folgt auf Christian Lindner
          Der Neue: Patrick Döring folgt auf Christian Lindner : Bild: dapd

          Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Holger Zastrow sieht seine Partei durch den Rücktritt von Generalsekretär Christian Lindner schwer beschädigt. „Der Lächerlichkeitsgrad, den wir mittlerweile erreicht haben, verschlägt mir den Atem“, sagte Zastrow am Donnerstag im Deutschlandfunk. Lindners Amtsaufgabe sei „unprofessionell und nicht verantwortungsbewusst“ gewesen. „Ein Generalsekretär kann nicht einfach so gehen, das macht man nicht“, sagte Zastrow und fügte hinzu: „Das war keine reife Leistung.“

          Zastrow sagte, gerade das Spitzenpersonal müsse berechenbar bleiben. „Vielleicht sind bei uns zu viele in der Partei auf einem persönlichen Ego-Trip.“

          Holger Zastrow sieht seine Partei schwer beschädigt
          Holger Zastrow sieht seine Partei schwer beschädigt : Bild: dapd

          Zur Nominierung Dörings als Nachfolger von Linder sagte Zastrow: „Der Parteivorsitzende hat mit der schnellen Nominierung Entschlossenheit und Handlungsfähigkeit bewiesen.“ Rösler habe eine gute Wahl getroffen. „Die „Abteilung Attacke“ der FDP hat mit einem Generalsekretär Patrick Döring ein neues, frisches Gesicht.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Israelische Sicherheitskräfte nach einer Schießerei in Ostjerusalem am Samstag

          Tote in Israel : Zwei Angriffe kurz nacheinander in Ostjerusalem

          Die Gewaltspirale in Israel dreht sich immer weiter. In der Nacht tötete ein Attentäter sieben Menschen vor einer Synagoge in Ostjerusalem. Schon am Samstagmorgen gab es die nächste Attacke.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.