https://www.faz.net/-gpf-8xd8y

Staatsbürgerschaft : FDP will Doppelpass auf drei Generationen begrenzen

  • Aktualisiert am

Die meisten der „neuen Frankfurter“ stammen aus der Türkei, gefolgt von Kroatien und Italien. Bild: dpa

Die Freien Demokraten wollen in Deutschland ein verbindliches Einwanderungsgesetz einführen. Die Urenkel von Migranten sollen demnach keine doppelte Staatsbürgerschaft mehr erhalten.

          1 Min.

          Die FDP will den Besitz des sogenannten Doppelpasses grundsätzlich auf drei Generationen einer Zuwandererfamilie begrenzen. Der Parteitag in Berlin beschloss am Samstag nach intensiver Debatte, dass die doppelte Staatsbürgerschaft wie bisher auch durch Geburt in Deutschland erworben werden könne, „allerdings bis maximal durch die Enkel der Ersteingebürgerten“. Die vierte Einwanderergeneration bekommt sie also nicht mehr.

          Besonders aus den Reihen der Jungen Liberalen kam heftiger Widerstand gegen Beschränkungen beim Doppelpass. In dem Antrag der Parteiführung heißt es auch: „Wir Freien Demokraten wollen, dass Deutschland ein Einwanderungsgesetz und endlich auch ein modernes Staatsbürgerschaftsrecht aus einem Guss bekommt - so wie andere erfolgreiche Einwanderungsländer auch.“

          Die im Vorfeld des Parteitages von Generalsekretärin Nicola Beer vertretene Position, wonach sich Bürger mit einer doppelten Staatsbürgerschaft künftig festlegen sollten, in welchem Land sie an einer Wahl teilnehmen wollen, kam damit nicht zum Tragen. Die jetzt gefundene Formulierung dürfte in etwa den Vorstellungen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) entsprechen.

          Weitere Themen

          Hackerangriff legt Pipeline in den USA lahm Video-Seite öffnen

          Erpressungstrojaner : Hackerangriff legt Pipeline in den USA lahm

          Die größte Pipeline der USA ist kürzlich Ziel eines Hackerangriffs geworden. Ein Erpressungstrojaner hat das gesamte Rohrleitungsnetz von Texas bis New York vorübergehend stillgelegt. Die US-Bundespolizei FBI macht eine Hackergruppe namens Darkside für den Cyberangriff verantwortlich.

          Topmeldungen

          Annalena Baerbock am Montag im ZDF

          Annalena Baerbock : Masterstudium ohne Bachelorabschluss

          Sie wird als Völkerrechtlerin bezeichnet, ist aber keine Volljuristin. Einen Bachelorabschluss hat Annalena Baerbock nicht, aber Vordiplom und Master. Dennoch: Alles ging mit rechten Dingen zu.
          Polizisten 2005 während Unruhen in der Banlieue Clichy-sous-Bois nördlich von Paris. Vorausgegangen war der Tod zweier Jugendlicher, die auf der Flucht vor der Polizei durch einen Stromschlag in einer Trafostation ums Leben kamen.

          Verrohung in Frankreich : „Die Republik zerlegt sich“

          Ehemalige französische Generäle warnen vor islamischen „Horden in der Banlieue“ und einem Bürgerkrieg. Der Politikwissenschaftler Jérôme Fourquet erklärt im Interview, was in seinem Land im Argen liegt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.