https://www.faz.net/-gpf-9mbwn

FDP-Bundesparteitag : Wie stark schneidet die Neue an Lindners Seite ab?

  • Aktualisiert am

Linda Teuteberg soll auf dem FDP-Parteitag zur neuen Generalsekretärin gewählt werden. Bild: EPA

Die Liberalen wählen eine neue Generalsekretärin. Und auch der Parteivorsitzende muss sich dem Votum der Delegierten stellen. Zuvor diskutiert die FDP eines ihrer Hauptprobleme.

          Unter dem Motto „Ein Land wächst mit seinen Menschen“ kommt die FDP an diesem Freitag ab 11.00 Uhr in Berlin zum Bundesparteitag zusammen. Auf dem Programm stehen erste Wahlen zu Präsidium und Bundesvorstand, die FDP-Bundestagsabgeordnete und Innenexpertin Linda Teuteberg aus Brandenburg soll zur Generalsekretärin gewählt werden.

          Sie löst Nicola Beer ab, die die Partei als Spitzenkandidatin in die Europawahl Ende Mai führt. Am Freitag stellt sich Parteichef Christian Lindner zur Wiederwahl. Der Parteitag geht am Sonntag zu Ende.

          Vor dem offiziellen Auftakt des 70. Parteitags diskutieren Beer und Mitglieder am Freitagmorgen über die Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Chancen durch Vielfalt“, die in den vergangenen Monaten Vorschläge zur Steigerung des Frauenanteils erarbeitet hat. Nur gut ein Fünftel der knapp 65.000 Parteimitglieder ist weiblich.

          Beim Parteitag soll auch ein Antrag des Bundesvorstands diskutiert werden, der unter anderem eine Offenlegungspflicht für Gehaltsunterschiede zwischen den Geschlechtern für große Unternehmen vorsieht sowie einen erweiterten Elternschutz für den Partner oder die Partnerin der Mutter nach der Geburt eines Kindes.

          Die stellvertretende Vorsitzende Katja Suding attackierte gleich zu Beginn in ihrer Begrüßungsrede vor den rund 660 Delegierten die Grünen, denen sie vorwarf,
           sie wollten die Bürger „entmündigen“. Als zentrale Themen der aktuellen Zeit nannte Suding unter anderem den Sozialstaat, Bildung, Steuern und Abgaben sowie hohe Mieten.

          Weitere Themen

          Union beendet Europawahlkampf Video-Seite öffnen

          Merkel ist auch da : Union beendet Europawahlkampf

          Beim Abschluss des Europawahlkampfs der konservativen EVP in München ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit von der Partie. Das jähe Ende der Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich ist auch hier Thema.

          Macron reagiert im Livestream Video-Seite öffnen

          „Angriff“ in Lyon : Macron reagiert im Livestream

          In der Fußgängerzone der französischen Stadt Lyon ist offenbar eine Paketbombe explodiert. In einem Live-Interview auf YouTube und Facebook während einer Wahlveranstaltung der Partei La Republique En March sprach Macron von einem Angriff.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident Donald Trump und sein Justizminister William Barr

          Russland-Affäre : Sicherheitsrisiko Trump

          Justizminister William Barr kann ab jetzt Geheimdienstinformationen freigeben, um zu belegen, dass die Russland-Ermittlung eine „Hexenjagd“ gewesen sein soll. Aus politischen Motiven geht Donald Trump erhebliche Sicherheitsrisiken ein.
          Die irische Flagge vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

          EU-Wahl : Pro-europäische Regierungspartei in Irland vorn

          Irlands Regierungschef warnt nach dem Rücktritt von Theresa May vor einer „sehr gefährlichen“ Phase. Bei der Europawahl hat er offenbar Rückenwind bekommen. EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber verspricht, Europa vor Nationalisten zu verteidigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.