https://www.faz.net/-gpf-9mzjs

Missbrauchsdebatte in Polen : Abstoßende Doppelmoral

Aktivisten haben im Februar in Danzig die Statue eines Priesters niedergerissen, dem sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen wird. Bild: EPA

Kritik an der Kirche setzt die polnische Regierungspartei mit Landesverrat gleich. Und genauso sind auch die Reaktionen der PiS auf die Debatte um sexuellen Missbrauch durch Priester. Bei der Europawahl könnte das für sie zum Problem werden.

          Unter Berufung auf die Lehre der katholischen Kirche und mit ihrer Unterstützung agitiert Polens Rechte gegen sexuelle Minderheiten. Sie setzt die Diskriminierung Homosexueller mit dem Schutz christlicher Werte und der Familie gleich. Kritik an der Kirche setzt Jaroslaw Kaczynski, der Führer der Regierungspartei PiS, mit Vaterlandsverrat gleich.

          Und genauso sind auch die Reaktionen seiner Partei auf einen Dokumentarfilm ausgefallen, der in Polen seit Tagen für Furore sorgt, weil er belegt, wie polnische Bischöfe sexuellen Missbrauch durch Priester systematisch vertuscht haben.

          Im Endspurt des Europawahlkampfs kann das für PiS nun zu einem ernsten Problem werden. Vor allem aber entlarvt dieses Verhalten die abstoßende Doppelmoral dieser Verteidiger „traditioneller Werte“, die vorgeben, Kinderseelen gegen die Sittenlosigkeit einer offenen Gesellschaft zu verteidigen, die Menschen jeder sexuellen Orientierung und Identität akzeptiert.

          Das polnische Beispiel zeigt einmal mehr, wovon wirklich Gefahr ausgeht: von autoritären Organisationen mit einer starren Ideologie.

          Reinhard Veser

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Weiterackern in Berlin

          Julia Klöckner : Weiterackern in Berlin

          Die Bundeslandwirtschaftsministerin will bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz nicht mehr als Spitzenkandidatin antreten. Stattdessen schickt die CDU Christian Baldauf ins Rennen. Der kann besonders mit einer Eigenschaft punkten.

          Rentner hoffen auf seine Wiederwahl Video-Seite öffnen

          Trump im „Swingstate“ Florida : Rentner hoffen auf seine Wiederwahl

          Der amerikanische Präsident will bei einem Auftritt in Florida seine Bewerbung um eine zweite Amtszeit verkünden. Florida gilt als Rentnerparadies, unter ihnen hat Trump viele Anhänger. Des Weiteren kommt dem Bundesstaat eine besondere Rolle zu.

          Nächster Wechsel an der Spitze des Pentagons

          Shanahan scheidet aus : Nächster Wechsel an der Spitze des Pentagons

          Der kommissarische Verteidigungsminister Patrick Shanahan zieht sich aus dem Nominierungsprozess zurück, wie Präsident Trump auf Twitter verkündet. Die Leitung des Pentagons übernimmt der bisherige Verwaltungschef des amerikanischen Heeres.

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.