https://www.faz.net/-hz7
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im April in Brüssel

Blogs | F.A.Z. Essay Podcast : Mehr Führung wagen

Wenn die Europäer im 21. Jahrhundert eine Rolle spielen wollen, müssen sie den Umbruch der Weltordnung mitgestalten – und Deutschland sollte eine Führungsrolle übernehmen. Die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay mit einem Text von Herfried Münkler.

Seite 1/15

  • Ringen um Juncker-Nachfolge : Brüsseler Spitzen

    Die Wahl des Nachfolgers von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird zum machttaktischen Balanceakt. Sicher geglaubte Allianzen brechen weg – und Angela Merkel plaziert rhetorische Seitenhiebe gegen Emmanuel Macron.
  • Wer hat Angst vor dem bösen Wolf? Das Killerkarnickel nicht

    Fraktur : Wolf im Karnickelpelz

    Die Grünen als Kampfkaninchen: Kritische Nachfragen zur Hasenplage in Berlin
  • Gespräche in Brüssel : Von Allianzen und taktischen Spielchen

    Der Streit zwischen dem Europaparlament und den Staats- und Regierungschefs über den Anspruch der Spitzenkandidaten ist in vollem Gange. Hinter verschlossenen Türen suchte am Dienstagabend ein jeder nach Verbündeten. Eine Entscheidung soll aber erst Ende Juni fallen.
  • Wie SPD und CDU die Jungen verloren : Alles Rezo, oder was?

    Nachzuweisen, welche Auswirkung Rezo auf die Europawahl hatte, ist praktisch unmöglich. Aber über den Zusammenhang zwischen Alter und Wahlverhalten wissen wir sehr präzise Bescheid – und die Zahlen der vergangenen 40 Jahre sprechen eine klare Sprache. Ein Gastbeitrag.
  • Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich, kommt zu einer Pressekonferenz nach einem Treffen mit den Spitzen der Parlamentsparteien

    Wahlanalyse zu Österreich : „Ein gewaltiger Last-Minute-Swing“

    Die christdemokratische ÖVP des gestürzten Kanzlers Kurz siegte deutlich bei der Europawahl. Meinungsforscher bestätigen nun die Vermutung, dass die Ibiza-Affäre der Auslöser für den Wahlerfolg war.
  • Vor dem EU-Gipfel : „Versucht es erst gar nicht“

    Im Poker um das Amt des Kommissionspräsidenten brechen tiefe Konfliktlinien auf. Das neue Europaparlament macht eine Kampfansage an die Staats- und Regierungschefs. Und eine Umfrage zeigt, dass Manfred Weber in Deutschland gar nicht so beliebt ist.
  • Mehr Spaß im EU-Parlament? Nico Semsrott (r.) zieht als zweiter Abgeordneter für „Die Partei“ neben Martin Sonneborn ins EU-Parlament ein

    Deutschland im EU-Parlament : Wer sind die neuen Abgeordneten?

    Mehr als die Hälfte der deutschen EU-Abgeordneten zieht zum ersten Mal ins Parlament ein. Sie sind jünger als bei der Wahl 2014, aber immer noch überwiegend akademisch – und männlich.
  • Wahlsieg in Frankreich : Gelbe Westen für Le Pen

    Auch wenn es denkbar knapp war: Marine Le Pens „Rassemblement National“ hat sich bei Frankreichs Europawahl gegen Präsident Macron durchgesetzt. Das besiegelt den endgültigen Abschied vom traditionellen Parteiensystem.
  • Nach der Europawahl : Der Beginn einer neuen Ära?

    Abschmelzende Volksparteien, heiß laufende Grüne: Die Machtverhältnisse im europäischen Parlament verschieben sich. Das wird vor allem bei einem Thema deutlich. Sind das Anzeichen einer neuen Epoche?
  • Grüne zum Europaerfolg : „Wir sind ein Kampfkaninchen“

    Dass zwei Männer auftreten, kommt bei den Grünen selten vor. Nach dem fulminanten Erfolg bei der Europwahl versichern Sven Giegold und Robert Habeck: Für Symbolpolitik stehe ihre Partei nicht zur Verfügung.
  • Trotz Ibiza-Video : Strache erringt Sitz im Europaparlament

    Plan B Europa? Heinz-Christian Strache hat trotz des Skandals um das Ibiza-Video bei der Europawahl in Österreich ein Direktmandat erhalten. Einen Facebook-Post mit einer Stellungnahme soll er jedoch gleich wieder gelöscht haben.