https://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/europa-der-preis-der-freiheit-11909595.html
 

Europa : Der Preis der Freiheit

  • -Aktualisiert am

Bundespräsident Gauck fordert von Politikern, ihre Europapolitik besser zu erklären. Das ist ebenso einleuchtend wie schwierig zu befolgen. Denn erklären kann man nur das, was man selbst versteht.

          1 Min.

          Europa sei mehr als nur eine Währungsunion und ein materielles Glücksversprechen. Darauf weist der Bundespräsident vor dem Tag der Deutschen Einheit hin. Ausdrücklich lobt er Helmut Kohl dafür, dass er „das ökonomische Denken dem politischen“ untergeordnet habe bei der Integration der Ostdeutschen und bei der Europapolitik. Werte wie Freiheit und Rechtsstaatlichkeit stehen für Gauck weit höher als das Geldverdienen.

          Er nimmt zu Recht die Politiker in Schutz, die er „nicht so schlecht“ findet, „wie das Ansehen in der Bevölkerung ist“. Doch sie müssten die Europapolitik besser erklären. So einleuchtend diese Forderung ist, so schwierig dürfte es für die meisten sein, ihr nachzukommen. Denn erklären kann man anderen nur das, was man selbst versteht.

          Aber auch immer mehr Abgeordnete haben in Europas Staatsschuldenkrise längst den Überblick verloren, verlassen sich auf wenige Fachleute in ihren Fraktionen und auf Rat von außen. Und sie schielen nach Zustimmung im Wahlvolk. Die Botschaft, alles habe seinen Preis, die Einheit Europas einen besonders hohen, goutiert die Mehrheit nicht.

          Weitere Themen

          Wie die EU den Erdbebenopfern hilft

          Türkei und Syrien : Wie die EU den Erdbebenopfern hilft

          Deutschland bringt gemeinsam mit seinen Partnern umfassende Hilfen auf den Weg. Weil Syrien keine offizielle Anfrage in Brüssel eingereicht hat, kann die EU dort aber nur eingeschränkt unterstützen.

          Baerbock sagt nach Erdbeben weitere Hilfe zu Video-Seite öffnen

          Türkei und Syrien : Baerbock sagt nach Erdbeben weitere Hilfe zu

          Die Bundesregierung stelle der Hilfsorganisation Malteser International eine Million Euro zur Verfügung, um vor allem den Menschen in Syrien zu helfen. Dort sei die Lage besonders dramatisch, sagte Bundesaußenministerin Baerbock am Dienstag in Berlin.

          Topmeldungen

          Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer

          Eintracht Frankfurts Präsident : Fischer muss sein Amt ruhen lassen!

          Peter Fischer stellte seine Haltung und seine Rolle als Kämpfer gegen das Übel der Welt gerne in den Vordergrund seiner Auftritte. Daher hätte er sich nun sofort an die eigene Nase fassen müssen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.