https://www.faz.net/-gpf-99gku

Sevim Dagdelen : Erdogan-Kritikerin leitet deutsch-türkische Parlamentariergruppe

  • Aktualisiert am

Türkeis Präsident Erdogan bezeichnete sie schon als „Terrorpaten“. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Sevim Dagdelen Bild: dpa

Sie reist seit Jahren nicht in die Türkei, weil sie eine Festnahme befürchtet. Nun steht die stellvertretende Linksfraktionschefin an der Spitze der interfraktionellen Vereinigung.

          Die stellvertretende Linksfraktionschefin Sevim Dagdelen wird künftig die deutsch-türkische Parlamentariergruppe im Bundestag leiten. Die Fraktion wählte die Politikerin kurdisch-türkischer Abstammung am Dienstag einstimmig auf den Vorsitzendenposten, der der Linken in einer interfraktionellen Vereinbarung zugesprochen wurde. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Fraktionskreisen. Dagdelen zählt zu den schärfsten Kritikern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Bundestag und hat ihn unter anderem als „Terrorpaten“ bezeichnet.

          Sie reist seit Jahren nicht in die Türkei, weil sie eine Festnahme befürchtet. Vertreter von Erdogans AK-Partei werfen ihr Unterstützung der auch in Deutschland als Terrororganisation verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vor.

          Dagdelen löst die SPD-Politikerin Michelle Müntefering an der Spitze der Parlamentariergruppe ab, die jetzt Staatsministerin im Auswärtigen Amt ist. Es ist üblich, dass die Personalentscheidung der einzelnen Fraktionen für die Vorsitzendenposten der Parlamentariergruppen von den anderen Fraktionen akzeptiert wird.

          Weitere Themen

          Trumps Spiel mit dem Feuer

          Provokation auf Twitter : Trumps Spiel mit dem Feuer

          Auf Twitter beleidigt Amerikas Präsident vier Parlamentarierinnen rassistisch. Mit der Provokation will er Konflikte unter den Demokraten schüren – und scheitert.

          Kurz vor der Wahl kommt Rückenwind aus Berlin

          SPD und FDP : Kurz vor der Wahl kommt Rückenwind aus Berlin

          Die deutschen Sozialdemokraten im EU-Parlament könnten den Ausschlag geben bei der Wahl Ursula von der Leyens. Bisher lehnen sie die deutsche Kandidatin geschlossen ab. Doch es gibt Unterstützung aus Berlin.

          Topmeldungen

          Donald Trump am 12. Juli in Milwaukee

          Provokation auf Twitter : Trumps Spiel mit dem Feuer

          Auf Twitter beleidigt Amerikas Präsident vier Parlamentarierinnen rassistisch. Mit der Provokation will er Konflikte unter den Demokraten schüren – und scheitert.
          Roger Federer nach seiner Niederlage am Sonntag in Wimbledon

          Tennis-Ikone : Wie Roger Federer zum erfolgreichen Unternehmer wurde

          Roger Federer zählt zu den Spitzenverdienern in der Welt. Daran ändert auch die Niederlage in Wimbledon nichts: Denn so erfolgreich wie auf dem Platz ist der Schweizer auch in geschäftlichen Dingen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.