https://www.faz.net/-gpf-6xtdp
 

Ehrensold für Wulff : Ehre und Würde

  • -Aktualisiert am

Es ist erstaunlich, dass Walter Scheel jetzt Wulff den Verzicht auf Ehrensold nahelegt, um „verlorenes Vertrauen“ zurückzugewinnen. Zur Würde eines ehemaligen Präsidenten hätte es besser gepasst zu schweigen.

          1 Min.

          Seit fast 33 Jahren erhält Walter Scheel Ehrensold - so die elegante Bezeichnung für jene derzeit 199.000 Euro, die frühere Bundespräsidenten pro Jahr als Ruhebezüge erhalten. Alles Peanuts im Vergleich zu Abfindungen gescheiterter Banker und Wirtschaftsbosse, die Einmalzahlungen in Höhe des Fünfzigfachen und mehr bekommen.

          Ehrensold steht auch einem Staatsoberhaupt zu, das vorzeitig „aus politischen oder gesundheitlichen Gründen“ ausscheidet. Nun ließ der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages schon vor Wulffs Entscheidung verlauten, dass ein Rücktritt aus „persönlichen Gründen“ nicht zum Ehrensold berechtige. Aber was ist persönlich? Vielleicht wenn es zu einer rechtskräftigen Verurteilung Wulffs wegen Bestechlichkeit käme?

          Das muss man abwarten - und auch darüber wird es dann unterschiedliche Juristenmeinungen geben. Umso erstaunlicher ist es, dass Scheel jetzt Wulff den Verzicht auf Ehrensold nahelegt, um "verlorenes Vertrauen" zurückzugewinnen. Zur Würde eines ehemaligen Präsidenten hätte es besser gepasst zu schweigen, anstatt dem Boulevard eine Schlagzeile zu verschaffen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Passanten schauen einer Performance am New Yorker Times Square zu.

          Grandiose Auferstehung : Amerikas Wirtschaft boomt

          Der prophezeite Niedergang wird abgeblasen: Die amerikanische Wirtschaft ist nahe dran, die Wertschöpfung von vor der Pandemie zu erreichen. Daran hatten auch sparsame Bürger ihren Anteil.
          Ein normales Leben wäre ein Anfang, dann heiraten und ein Baby: Britney Spears und Sam Asghari, seit fünf Jahren ein Paar.

          Britney Spears : Die dunkle Seite des Pop

          Britney Spears will sich endlich ihr Leben zurückholen. Ihre Aussagen vor Gericht sind erschütternd, aber sie ist kein Einzelfall. Die Pop-Industrie meint es nicht gut mit ihren weiblichen Stars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.