https://www.faz.net/aktuell/politik/donald-trump-inszeniert-sich-als-opfer-14912187.html
 

Kommentar : Trumps Opferlegende

  • -Aktualisiert am

Obama, die Opposition, die Medien: Donald Trump fühlt sich von Feinden umzingelt. Mit seiner Opferpose macht er die Demokratie lächerlich.

          1 Min.

          Donald Trump ist wütend, beleidigt und fühlt sich nicht gewürdigt. Vor allem der Glaube, er werde von finsteren Mächten verfolgt, gehört offenbar zu seiner mentalen Grundausstattung. Das stimmt: Er hat viele Gegner, auch im Regierungsapparat, die nicht vor Ehrfurcht erstarren, weil Trump jetzt Präsident ist. Viele erinnern sich noch an den Vernichtungsfuror, mit dem er im Wahlkampf über seine demokratische Rivalin hergefallen ist.

          Heute stellt er sich als Opfer dar, weil das Thema Russland-Kontakte wie Kaugummi an ihm klebt. Also dann seinen Amtsvorgänger Obama mal schnell der Spitzelei bezichtigen. Belege? Null. Es ist beispiellos, dass der FBI-Chef das Justizministerium auffordert, die Vorwürfe zurückzuweisen – und damit indirekt Trump der Lüge zu überführen. Der Präsident kann es nicht verwinden, dass Amerikas gewaltenteilig organisierte Demokratie nicht funktioniert wie Ein-Partei-Staaten oder sein Wirtschaftsimperium. Widerspruch ist nicht unerhört, er ist immanent. Opferposen sind es nicht. Und so werden die politischen Institutionen weiter diskreditiert. Wer will das?

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ort der Freiheit? Teilnehmer einer Demonstration gegen den Vortrag der Biologin Vollbrecht in einem Hörsaal der Humboldt-Universität im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 2. Juli 2022.

          Humboldt-Uni rudert zurück : Gecancelter Gender-Vortrag wird nachgeholt

          Der gecancelte Geschlechter-Vortrag der Biologin Marie-Luise Vollbrecht wird von der Humboldt Universität nachgeholt. Zur Absage verstrickt sich die Hochschule in Widersprüche. Der „Arbeitskreis kritischer Jurist*innen“ wähnt sich als Siegerin.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Spurensuche vor 100 Jahren an einem Berliner Tatort: Ernst Gennat verfolgt neben der Stenotypistin die Arbeit seiner Ermittler.

          Serienmörder Carl Großmann : Der Schlächter von Berlin

          Mehr als drei Morde gab er nie zu, es könnten jedoch an die 100 gewesen sein. Vor 100 Jahren erhängte sich einer der schlimmsten Serienmörder in der deutschen Kriminalgeschichte. Carl Großmann ist trotzdem fast vergessen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.