https://www.faz.net/-gpf-79vj7

Dokumentationszentrum zur Vertreibung : Das zentrale Kriterium

Auf ein Dokumentationszentrum zur Vertreibung, von dem sich Polen nicht provoziert fühlt, darf man wahrlich gespannt sein.

          Das Dokumentationszentrum zur Vertreibung hat viele Jahre lang viele umgetrieben. Einigen, wie der Präsidentin der Vertriebenen, Steinbach, war es ein Anliegen, einen zentralen Ort zu schaffen, an dem der Vertreibung und ihrer Opfer gedacht wird. Andere, beileibe nicht nur Akteure aus dem Ausland, wollten eine solche Gedenkstätte um jeden Preis verhindern.

          Wieder andere hegten die Hoffnung, das Projekt werde, da vom Sturm umtost, noch während der Planung einstürzen. Dazu wird es nicht mehr kommen, weil sich die Bundesregierung der Sache angenommen und sie in eine Form gegossen hat, von der sich, um das zentrale Kriterium zu nennen, Polen nicht provoziert fühlt. Das sei gelungen, sagt Kulturstaatsminister Neumann.

          Ob sich, wie er meint, auch die Vertriebenen in einem Museum „wiederfinden“ werden, das besondere Rücksicht auf die Befindlichkeiten von Ländern zu nehmen hat, aus denen sie vertrieben wurden, muss sich erst noch zeigen. Die Politik aber wird sich in dieser Stätte in jedem Fall wiedererkennen: 19 von 21 Mitgliedern des Stiftungsrats werden vom Bundestag gewählt.

          Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse und Kulturstaatsminister Bernd Neumann lassen sich vom Direktor der Stiftung, Manfred Kittel, Bilder einer Freiluftausstellung zum Baubeginn erläutern Bilderstrecke

          Topmeldungen

          Österreichs Regierung am Boden : Von der Musterehe zum Rosenkrieg

          Aus den Rissen in der türkis-blauen Koalition wurden durch die Ibiza-Affäre in beeindruckender Geschwindigkeit Gräben. Die Neuwahl ist für Sebastian Kurz eine Chance, mehr Stimmen für die ÖVP zu gewinnen – aber sie birgt auch ein großes Risiko.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.