https://www.faz.net/-gpf-a7asa
Bildbeschreibung einblenden

Zukunft der CDU : Sanierer gesucht

Die Kandidaten um den Parteivorsitz: Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Armin Laschet während einer parteiinternen Vorstellungsrunde im Konrad-Adenauer-Haus in der Berlin. Bild: Jens Gyarmaty

Am Ende der Ära Merkel braucht die CDU ein neues Profil, der künftige Parteichef übernimmt in einer tiefen Krise. In wenigen Tagen fallen die Würfel.

          7 Min.

          Als auf dem Hamburger Parteitag Ende 2018 der Sieg von Annegret Kramp-Karrenbauer im Kampf um den CDU-Parteivorsitz verkündet wurde, versteinerten die Anhänger von Friedrich Merz. Viele Wochen, erzählen sie noch heute, hätten sie gebraucht, um sich von der Enttäuschung zu erholen.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Seit längerem aber verspüren die Merzianer die zweite Luft. Die glücklose Übergangsvorsitzende AKK ist an der Parteispitze bald Geschichte. Das Vakuum, das sie und ihre Vorgängerin Angela Merkel hinterlassen, muss gefüllt werden. Wer kann es: der nordrhein-westfälische Ministerpräsidenten Laschet? Der Bundestags-Außenpolitiker Röttgen? Oder Wirtschaftsanwalt und Ex-Politiker Merz?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Danika Maia

          Plattform „Onlyfans“ : Die Mädchen von nebenan

          Auf der Plattform „Onlyfans“ wird Sex als Lifestyle verkauft. Während der Pandemie stieg die Zahl der Mitglieder von sieben auf neunzig Millionen. Über die Grenzen des Legalen und Legitimen wird gestritten.
          In Chiles Stadt Osorno warten ältere Bürger in einer Kathedrale auf eine Impfung gegen das Coronavirus.

          Aus der Krise geimpft : Was wir von Chile lernen können

          Noch vor Kurzem erschütterten soziale Unruhen das Land. Nun hat Chile eine der höchsten Impfquoten der Welt. Als Vorteil erweist sich just jenes liberale Wirtschaftsmodell, das zuletzt unter Beschuss stand.