https://www.faz.net/-gpf-11319

Dagmar Metzger : Die Antikommunistin

Dagmar Metzger Bild: ddp

Ihre Ablehnung eines Bündnisses mit der Linkspartei im März hat viele Genossen überrascht. Doch schon 2006 sah Dagmar Metzger in Darmstadt, wie ein Kooperationsversuch der SPD mit einer linken Protestpartei scheiterte. Ihre Abneigung aber hat private Gründe.

          1 Min.

          In der Landespolitik war die 1958 geborene Dagmar Metzger bis zu jenem Tag im Januar weitgehend unbekannt, an dem sie der stellvertretenden Ministerpräsidentin Karin Wolff (CDU) das Direktmandat im Wahlkreis Darmstadt-Stadt II abnahm. Diejenigen, die die Wirtschaftsjuristin schon als Darmstädter Stadtverordnete kannten, hat deren Ablehnung eines Bündnisses mit der Linkspartei im März weniger überrascht als die Genossen in Wiesbaden.

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Schon 2006 hatte Frau Metzger in Darmstadt erlebt, wie ein Kooperationsversuch der SPD mit einer linken Protestpartei scheiterte. Als tieferen Grund für ihre Abneigung gegenüber solchen Experimenten nannte sie aber stets ihre persönliche Geschichte. Sie wuchs in Westberlin auf und musste als Kind erleben, wie ihre Großmutter hinter der Mauer verschwand. Die Tochter eines Sozialdemokraten, der gegen die Zwangsvereinigung von KPD und SPD zur SED eingetreten war, heiratete schließlich den Sohn des früheren Darmstädter Oberbürgermeisters Günther Metzger, der in den achtziger Jahren einer der größten Gegner von Rot-Grün in Hessen war.

          Hessen : Aus der Traum für Andrea Ypsilanti

          Weitere Themen

          Baerbocks Auswärtsspiel

          Besuch im Stahlwerk : Baerbocks Auswärtsspiel

          Ausgerechnet in einem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt präsentiert die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre Pläne für eine klimafreundliche Wirtschaftpolitik. Wie kommt das an?

          Topmeldungen

          Schwieriges Terrain für die grüne Parteichefin: Annalena Baerbock am Freitag im Stahlwerk von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt

          Besuch im Stahlwerk : Baerbocks Auswärtsspiel

          Ausgerechnet in einem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt präsentiert die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre Pläne für eine klimafreundliche Wirtschaftpolitik. Wie kommt das an?
          Einige der Agenturen, die dieses Jahr für die Parteien Wahlkampf machen, waren bereits 2017 dabei.

          Bundestagswahlkampf : Fünf Männer, die die Wahl entscheiden

          Hundert Tage sind es bis zur Wahl. Fünf Männer, eher unbekannt, kümmern sich um die Kampagnen der Parteien. Wer sind sie und wie arbeiten sie mit den Parteien zusammen?
          Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry stellt am 18. Juni ihr neues Buch vor.

          Neues Buch : Frauke Petry rechnet mit der AfD ab

          Die ehemalige AfD-Vorsitzende Frauke Petry meint, dass ihre frühere Partei einen langsamen Tod sterben werde. Gegen Jörg Meuthen und Alice Weidel erhebt sie in ihrem Buch „Requiem für die AfD“ schwere Vorwürfe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.