https://www.faz.net/-gpf-y5f7

Plagiats-Affäre : Das Urteil

Erlösung am Abend: Die Uni Bayreuth erkannte Guttenberg den Doktortitel ab Bild: AFP

Die Universität Bayreuth hat Karl-Theodor zu Guttenberg schneller als erwartet den Doktorgrad aberkannt. Sie erwies ihm damit einen besseren Dienst als er ihr.

          1 Min.

          Der Opposition war am Mittwoch nichts zu billig, um den Kelkheim-Heimkehrer zu Guttenberg im Bundestag vorzuführen. Der Linke-Abgeordnete Bartsch appellierte gar an Guttenbergs Ehre: Früher hätte der Adel gewusst, was er an einer solchen Stelle zu tun gehabt hätte.

          Sich erschießen? Sollte die Linkspartei nicht länger von der klassenlosen Gesellschaft träumen, sondern von der Monarchie, in der alles so trefflich geregelt war?

          Am Abend wurde Guttenberg Erlösung auf anderem Wege und von anderer Seite zuteil. Die Universität Bayreuth entzog ihm, wie gewünscht, den Doktorgrad, viel schneller, als erwartet. Sie habe nicht mehr prüfen müssen, „ob die ganze Arbeit ein Plagiat ist“. Mit dieser schnellen Entscheidung erwies die Hochschule ihrem ehemaligen Doktoranden einen besseren Dienst als er ihr.

          Der Ruf der Universität, die eine Arbeit voller „gravierender Fehler“ und „Blödheiten“ (so nennt es Guttenberg) mit der Bestnote ausgezeichnet hatte, ist beschädigt. Ihm aber bleibt wenigstens eine wochenlange Hängepartie erspart, an deren Ende auch kein anderes Urteil hätte stehen können.

          Topmeldungen

          Sandra Maischberger begrüßte in ihrer Sendung am 22. Januar 2020 den Cicero-Chefredakteur Christoph Schwennicke, die ARD-Moderatorin Anna Planken und den Kabarettisten Florian Schroeder (von links).

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Ein Ende mit Schrecken

          Ist unser Essen zu billig? Ist Greta Thunberg schlimmer als Donald Trump? Sandra Maischberger lässt unaufgeregt die Woche Revue passieren. Doch dann kommt Gloria von Thurn und Taxis – und sorgt für ein dickes Ende.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.