https://www.faz.net/-gpf-9tf7a

Eintrittswelle : Die neuen Grünen

Robert Habeck und Annalena Baerbock sprechen die Sprache der grünen Neumitglieder. Bild: Reuters

Anderen Parteien laufen die Mitglieder weg. Aber die Grünen, die gerade in Bielefeld auf ihrem Bundesparteitag zusammenkommen, können sich vor Aufnahmeanträgen kaum retten. Das schafft Probleme.

          6 Min.

          Jannis Seidemann ist ein gutes Jahr Parteimitglied der Grünen. Gelb getönte Brille, Jogging-Hose, Schnurrbart, kariertes Sakko. Auf der Straße würde man den 31 Jahre alten Sonderpädagogen nicht sofort für einen Grünen halten. Seidemann gehört zu denen, die gerade massenhaft bei der Öko-Partei Eintrittsformulare ausgefüllt haben, bewegt durch Klimakrise und Rechtspopulismus. Er ist eines von 284 Neumitgliedern, die allein der Kreisverband Stuttgart seit Beginn des vergangenen Jahres hinzugewonnen hat. Derzeit nimmt der Kreisverband im Monat etwa 25 Anwärter auf.

          Helene Bubrowski

          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Rüdiger Soldt

          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Viele der Neuen wollen, dass alles schneller geht. Manche geben regelrecht einen Takt vor, nerven auch schon mal. Seidemann ist so einer. Den angestaubt-konventionellen Europawahlkampf der Stuttgarter Grünen zum Beispiel hat der junge Mann kurzerhand revolutioniert. „Mit Podiumsveranstaltungen und Fahrradtouren kannst du heute niemanden mehr abholen“, sagt er. Auf seinen Vorschlag richteten die Grünen in der Stuttgarter Innenstadt in einer trendigen Galerie einen „Europe Space“ ein. Dort wurden potentielle Wähler nicht von grünen Wahlkampfhelfern zugequatscht, sondern sie konnten sich einfach über Europa informieren, eigene Ideen entwickeln und diese auf einem Post-It hinterlassen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.
          Giusy Versace eröffnet auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin die Show des Labels Sportalm Kitzbühel.

          Berliner Modewoche : Auf zwei glitzernden Prothesen

          Giusy Versace hat einen schweren Unfall überstanden – und geht einfach weiter. Als Profi-Sportlerin, Autorin und Politikerin bekommt die Nichte von Gianni Versace die Anerkennung eines ganzen Landes.