https://www.faz.net/-gpf-9a3p9

Reiner Haseloff : „Viele Menschen in den neuen Ländern sind verunsichert“

  • -Aktualisiert am

Viele Ostdeutsche haben schon einmal das Scheitern eines Staates erlebt: ein verwitterter Grenzpfosten der DDR in Hötensleben (Sachsen-Anhalt). Bild: dpa

28 Jahre nach der Einheit fühlen sich viele in den neuen Ländern abermals vom sozialen Abstieg bedroht. Ob diese Ängste berechtigt sind oder nicht, die Politik muss sie ernst nehmen. Ein Gastbeitrag.

          14 Min.

          Die Essays des Ressorts „Die Gegenwart“ gibt es auch zum Hören – und zum Abonnieren, als Podcast. Auch diesen Text von Reiner Haseloff.

          Deutschland geht es gut. Die deutsche Wirtschaft wächst, und die Prognosen für dieses Jahr sind erfreulich. Die Zahl der Beschäftigten hat ein Rekordniveau erreicht, die Arbeitslosigkeit geht immer mehr zurück. Vielen Menschen geht es wirtschaftlich so gut wie noch nie. Ihr Lebensstandard ist im internationalen Vergleich sehr hoch. In Deutschland lässt sich gut leben. International werden wir von vielen beneidet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Traut sich den Freestyle nicht zu: Baerbock macht Wahlkampf in Leipzig.

          Wahlkampf der Grünen : Baerbocks Rückfall

          Annalena Baerbock wollte die Grünen in die Mitte der Gesellschaft führen und so das Kanzleramt erobern. Der Plan ging nicht auf, die Kandidatin fiel auf halber Strecke in alte Muster. Wie konnte das passieren?
          Wird nun nicht mehr ausgeliefert: Ein französisches Jagd-U-Boot der Barracuda-Klasse in der Version für Australien

          Australiens Rüstungsgeschäft : Lärmende deutsche U-Boote

          Frankreich hat einst Deutschland beim australischen U-Boot-Auftrag ausgestochen. Über die Geschichte des größten Rüstungsauftrags in Australiens Geschichte.