https://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/rbb-skandal-um-patricia-schlesinger-wirft-licht-auf-reform-bedarf-18259025.html

F.A.Z. exklusiv : Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist der Wurm drin

  • -Aktualisiert am

Die vormalige RBB-Intendantin und ARD-Vorsitzende Schlesinger Bild: dpa

Der Skandal um die vormalige RBB-Intendantin und ARD-Vorsitzende Schlesinger wirft ein Schlaglicht auf den immensen Reformbedarf des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Gleich, wo man hinschaut: Weniger wäre mehr. Ein Gastbeitrag.

          11 Min.

          Von einer Empörungs­welle getragen, entwickelt die Diskussion zur Zu­kunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland eine Dynamik, die auf substanzielle Reformen ­hoffen lässt.

          Jetzt gilt es, kühlen Kopf zu bewahren, um nicht von der Welle mitgerissen zu werden. Mit der Erfahrung aus 20 Jahren Rundfunkpolitik möchte ich ein Gefühl entwickeln helfen für das, was jetzt sinnvoll und machbar erscheint.

          Alles hängt schon deshalb mit allem zusammen, weil alle Anstalten aus demselben Beitragstopf von rund 8,5 Milliarden Euro im Jahr finanziert werden. Von den derzeit 18,36 Euro Rundfunkbeitrag entfielen im Jahr 2021 auf die ARD (das heißt, die Landesrundfunkanstalten) 12,78 Euro oder sechs Milliarden insgesamt, auf das ZDF 4,69 oder 2,1 Milliarden Euro, auf das Deutschlandradio 54 Cent oder 240 Millionen Euro und die Landesmedienanstalten 35 Cent. Drei Landesrundfunkanstalten – WDR, SWR und NDR – erhalten jeweils mehr als eine Milliarde im Jahr, der BR liegt knapp darunter. Das Mittelfeld mit 600 bis 400 Millionen bilden MDR, HR und RBB; SR und RB erhalten weniger als 100 Millionen Euro und wären ohne den internen Finanzausgleich nicht lebensfähig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.
          Erster Schnee: Ukrainische Soldaten schießen am 23. November auf russische Stellungen an der Frontlinie an einem ungenannten Ort im Gebiet Donezk.

          Schnee und Eis in der Ukraine : Wen zermürbt der erste Kriegswinter?

          Die Schlammperiode in der Ukraine weicht Eis und Schnee. Welcher Kriegspartei das mehr schadet, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unstrittig ist: Den Soldaten verlangt der Winter eine Menge ab.
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff (links) und Bundestrainer Hansi Flick

          Nach der WM-Blamage in Qatar : Veränderung? Nicht mit uns!

          Manuel Neuer, Hansi Flick, Oliver Bierhoff: Die Verantwortlichen für das deutsche Desaster bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar ducken sich weg. Alles soll bleiben, wie es ist.