https://www.faz.net/-gpf-a0mur

75 Jahre CDU : Mit Mut und Neugier

  • -Aktualisiert am

Volkspartei der Mitte: Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Bundeskanzler Konrad Adenauer im Bundestagswahlkampf 2009 Bild: OSTKREUZ - Agentur der Fotografe

75 Jahre CDU zeigen zweierlei: Da ist ein tiefer Drang, Verantwortung zu übernehmen. Und es gibt eine starke visionäre Kraft, nicht den Status quo zu verteidigen, sondern eine glückliche Zukunft zu gestalten. Ein Gastbeitrag der CDU-Vorsitzenden.

          13 Min.

          Anfang November 2000 – vor nunmehr zwanzig Jahren. Das Internet ist noch nicht Alltag, man geht online wie auf Besuch. Neuland? Durchaus. In Deutschland beginnt an diesem Tag der erste digitale Parteitag. Die Mitglieder diskutieren darüber, wann Schulkinder am besten mit dem Erlernen einer Fremdsprache beginnen, ob das Abitur nach zwölf oder dreizehn Jahren abgelegt werden soll, ob Studiengebühren sinnvoll sind oder nicht. Der Name der Partei: CDU. Ihre Vorsitzende: Angela Merkel.

          Paris, Ende Februar 1985: Dem deutschen Wald geht es schlecht, und die Sorge vor dem Tod des Baumes schafft es bis in den Élyséepalast. Sein Hausherr François Mitterrand lässt sich anstecken von der Sorge, die ihm ein Mann aus Deutschland eindrücklich näherbringt. Der Mann, der dieses Umweltproblem so leidenschaftlich schildert, dass die Mitglieder der französischen Delegation die Augen rollen, ist Helmut Kohl, der Vorsitzende der CDU.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rom sieht die katholische Lehre in Deutschland in Gefahr

          Abendmahlsstreit : Abgehobener Vatikan

          Der Vatikan sieht wieder einmal die katholische Lehre in Deutschland in Gefahr. Der absolutistische Anspruch und der völlige Realitätsverlust sind ein Armutszeugnis.
          Blick in die Zukunft: Mitarbeiter am Zentrum für taktiles Internet in Dresden arbeiten mit einem Roboter

          Robotik-Standort Dresden : „Eine Riesenrevolution steht uns bevor“

          Dresden hat sich seit 1990 zu einem Hightech-Standort entwickelt. Das liegt an der Geschichte, vor allem aber an den Menschen. Sie haben sich schon oft neu erfunden. Bald will die Stadt zu den führenden Robotik-Zentren Europas gehören.