https://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/cancel-culture-der-raum-des-politischen-diskurses-wird-eng-17344077.html

Politische Korrektheit : Die Schließung der Demokratie

  • -Aktualisiert am

Eine „politische Pandemie“, und ausgerechnet die Universitäten bilden darin eine Avantgarde: Der Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Gründer Bernd Lucke (Mitte) versucht am 16. Oktober 2019 an der Universität Hamburg seine Antritts-Vorlesung zu halten. Die Veranstaltung muss wegen der Proteste von Studenten abgebrochen werden. Bild: dpa

Radikale Minderheiten verengen Schritt für Schritt den Raum des politischen Diskurses. Sie tun das im Namen der Demokratie – doch die soll nur noch für Gleichgesinnte gelten. Alle anderen werden ausgeschlossen.

          12 Min.

          Lange haben wir es für eine Selbstverständlichkeit gehalten: Demokratie und die offene Gesellschaft – das sind zwei Seiten einer Medaille. Karl Popper, dessen Werk „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ diesem Begriff Geltung verschaffte, hat es so gesehen. Im Schatten der Totalitarismen seiner Zeit, mit denen sein Buch sich auseinandersetzte, schien es, als habe er nur etwas ganz und gar Offensichtliches ausgesprochen. Offene Gesellschaft – das heißt im Kern Respekt vor der Freiheit des Denkens und des Redens als Fundament des gesellschaftlichen und des politischen Lebens. Wie sollte Demokratie ohne diesen Respekt möglich sein? Und wie anders könnte dieser Respekt institutionalisiert werden als in einer rechtsstaatlich verfassten Demokratie?

          Gehören Demokratie und offene Gesellschaft wirklich untrennbar zusammen? Ziemlich genau ein Jahrhundert vor Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ hatte Alexis de Tocqueville in seiner epochalen Analyse der jungen amerikanischen Demokratie eine Gegenthese formuliert: Zu den Feinden oder richtiger zu den Gefährdern der offenen Gesellschaft kann gerade auch die Demokratie gehören. Nicht der demokratisch verfasste Staat war es, von dem Tocqueville die Gefahr für die Freiheit des Denkens, des Redens, des Schreibens ausgehen sah, sondern die demokratische, die vom Geist der Demokratie geprägte Gesellschaft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.