https://www.faz.net/-gpf-8nah7

Deutsches Konsulat : Angriff auf Afghanistan

  • -Aktualisiert am

Auch nach 15 Jahren der Truppenpräsenz in Afghanistan können die Taliban ohne Probleme in einer Stadt einen Anschlag verüben. Das ist auch ein Signal an Donald Trump.

          Soweit sich das aus der Ferne beurteilen lässt, war der Angriff auf das deutsche Generalkonsulat in Mazar-i-Sharif sorgfältig geplant, und er wurde mit großer Entschlossenheit vorgetragen. Das zeigt einmal mehr, dass die Taliban immer noch in der Lage sind, gezielte Operationen in großen Städten Afghanistans zu führen.

          Nach 15 Jahren internationaler Truppenpräsenz ist das ein ernüchternder Befund, selbst wenn man in Rechnung stellt, dass die Nato ihren Einsatz weit zurückgefahren hat. Der ungelöste Konflikt in Afghanistan spielte im amerikanischen Wahlkampf keine Rolle, bleibt Trump aber natürlich nicht erspart. Er wird der nunmehr dritte Präsident sein, der die Frage beantworten muss, ob das Land für den Westen wirklich noch gefährlich ist. Trump sagt, er wolle keine Nationenbildung betreiben.

          Das wollte schon Bush nicht, machte dann aber acht Jahre lang fast nichts anderes. Obama bekam den versprochenen Abzug nicht hin und erreichte am Ende nur ein militärisches Patt mit den Taliban. Afghanistan ist kein Ort, an dem sich Wahlversprechen leicht halten lassen.

          Nikolas Busse

          Verantwortlicher Redakteur für die Frankfurter Allgemeine Woche und stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik (F.A.Z.).

          Folgen:

          Weitere Themen

          „Wo ist Boris?”

          TV-Duell für Tory-Vorsitz : „Wo ist Boris?”

          In einer lebendigen Debatte stellen die Kandidaten für den Vorsitz bei den britischen Konservativen unter Beweis, wie groß das Arsenal präsentabler Politiker der Tory-Partei noch ist. Boris Johnson bleibt der Runde fern – und ein anderer sticht heraus.

          Trumps Tweets kommen ins Satire-Museum Video-Seite öffnen

          Besondere künstlerische Note : Trumps Tweets kommen ins Satire-Museum

          Anlässlich des 73. Geburtstags von Donald Trump hat die Nachrichtensatire "The Daily Show" dem Präsidenten eine interaktive Ausstellung in Washington gewidmet. Mit einem der humoristischen Gebiete seiner Präsidentschaft: Seinen Tweets.

          Auslieferungsgesetz gestoppt Video-Seite öffnen

          Erfolgreiche Demonstrationen : Auslieferungsgesetz gestoppt

          Es ging um mehr als nur ein Gesetz. Für die Bevölkerung in Hongkong ging es vor allem um die (Meinungs-)Freiheit, die durch potentielle Auslieferungen an China gefährdet gewesen wäre. Umso größer ist jetzt der Jubel.

          Topmeldungen

          TV-Duell für Tory-Vorsitz : „Wo ist Boris?”

          In einer lebendigen Debatte stellen die Kandidaten für den Vorsitz bei den britischen Konservativen unter Beweis, wie groß das Arsenal präsentabler Politiker der Tory-Partei noch ist. Boris Johnson bleibt der Runde fern – und ein anderer sticht heraus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.