https://www.faz.net/aktuell/politik/der-staat-als-dealer-18241054.html

Cannabis-Politik : Der Staat als Dealer

Gute Nachrichten nur für Kiffer: der Bundesdrogenbeauftragte Burkhard Blienert Bild: dpa

Die Berliner Grünen haben recht: Warum soll der Staat nur Kiffer beglücken und nicht auch Kokser?

          1 Min.

          Wer den Drogenbeauftragten der Bundesregierung schon immer einmal in seinem Element bewundern wollte, der sollte sich an diesem Samstag unter die Teilnehmer der Berliner „Hanfparade“ mischen.

          Dort nämlich will Herr Blienert seiner Klientel höchstpersönlich die Botschaft überbringen, die er seit Monaten wie ein Mantra verbreitet: Mehr Jugend- und Gesundheitsschutz und bessere Prävention durch kontrollierten Verkauf von Haschisch und Marihuana an Erwachsene.

          Davon abgesehen, dass außer der deutschen keine europäische Regierung mit gänzlich empiriefreiem Unsinn wie diesem hausieren geht, kommt dieser Politikansatz einer sachgrundlosen Diskriminierung gleich.

          Die Berliner Grünen haben das erkannt und damit dem Drogenbeauftragten noch rechtzeitig zu seiner Premiere auf der Hanfparade ein neues Agitationsfeld eröffnet.

          Denn wenn der Staat schon den Dealer geben will, dann ist mitnichten einzusehen, dass nur Kiffer in den Genuss seiner Wohltaten kommen und Polizisten künftig nur von hinten sehen.

          Was den Liebhabern des „Schwarzen Afghanen“ recht ist, kann bei den Freunden von Speed, Pillen und Koks wohl kaum unrecht sein. Und wie erst würde sich die organisierte Kriminalität ärgern, wenn der Staat ihr auch noch dieses Geschäftsmodell kaputt machte! Blienert, übernehmen Sie!

          Daniel Deckers
          in der politischen Redaktion verantwortlich für „Die Gegenwart“.

          Weitere Themen

          Putin ernennt Tschetschenenführer Kadyrow zum Generaloberst

          Ukraine-Liveblog : Putin ernennt Tschetschenenführer Kadyrow zum Generaloberst

          Ranghoher russischer Parlamentarier fordert von Armee Ende „der Lügen“ im Ukraine-Krieg +++ EU-Staaten einigen sich auf neues Sanktionspaket +++ Russische Fernsehredakteurin Owsjannikowa will aus Hausarrest geflohen sein +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz zwischen Robert Habeck (links) und Christian Lindner vor der Kabinettssitzung am 5. Oktober im Kanzleramt.

          Krisenpolitik der Ampel : Bräsig in den Winter

          Diese Regierung versteht Krisenpolitik so, als müsse Normalpolitik sich nur etwas aufplustern. Das droht Proteste erst hervorzurufen, denen die Regierung doch zuvorkommen müsste.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.