https://www.faz.net/-gpf-87q1p

Livestream : Konferenz - Denk ich an Deutschland

  • Aktualisiert am

Julia Klöckner Bild: Jens Gyarmaty

Wie kann Deutschland die Flüchtlingskrise meistern? Das ist das Thema der diesjährigen Konferenz „Denk ich an Deutschland“ der Alfred Herrhausen Gesellschaft und der F.A.Z. in Berlin. Verfolgen Sie die Konferenz im Livestream.

          1 Min.

          Die Flüchtlingskrise hat Deutschland bereits verändert – und sie wird es in den kommenden Jahren womöglich noch viel mehr tun. Wie kann die „Jahrhundertaufgabe“ von Migration und Integration Hunderttausender bewältigt werden? Können wir es „schaffen“, wie Kanzlerin Angela Merkel nicht müde wird zu versichern, oder droht Deutschland eine tiefgreifende Krise, weil die Herausforderung zu groß und die Grenzen zu offen sind? Welche Fehler hat die Politik vielleicht schon gemacht – und welche darf sie in den nächsten Monaten und Jahren keinesfalls begehen?

          Mit diesen und vielen weiteren Fragen wird sich die achte „Denk ich an Deutschland“-Konferenz beschäftigen, die die Alfred Herrhausen Gesellschaft und die F.A.Z. am 23. September 2016 in Berlin veranstalten. Die Konferenz ist ausgebucht, kann aber von 9 Uhr an hier im Livestream verfolgt werden.

          Mit dabei sind unter anderen Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe; Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg; Julia Klöckner, stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende; Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag; Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag; Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD und der frühere Bundesverteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg.

          Das PDF der F.A.Z.-Beilage zur Konferenz können Sie hier herunterladen.

          Weitere Themen

          Gewalt bei Protesten in Barcelona eskaliert

          Spanien : Gewalt bei Protesten in Barcelona eskaliert

          Nach der Verurteilung von katalanischen Unabhängigkeitskämpfern gehen Demonstranten in Barcelona seit Tagen auf die Straße. In der Nacht eskalierten die Proteste weiter. Es flogen Steine, die Polizei wehrte sich mit Tränengas.

          Britisches Parlament stimmt über Brexit-Vertrag ab

          Europäische Union : Britisches Parlament stimmt über Brexit-Vertrag ab

          Stimmt das britische Unterhaus heute für den Vertrag, den Premierminister Boris Johnson mit der EU ausgehandelt hat, wird Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union austreten. EU-Kommissar Günther Oettinger schließt weitere Verhandlungen aus, sollte es nicht zu einer Einigung kommen.

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson steht beim EU-Gipfel in Brüssel im Zentrum.

          Europäische Union : Britisches Parlament stimmt über Brexit-Vertrag ab

          Stimmt das britische Unterhaus heute für den Vertrag, den Premierminister Boris Johnson mit der EU ausgehandelt hat, wird Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union austreten. EU-Kommissar Günther Oettinger schließt weitere Verhandlungen aus, sollte es nicht zu einer Einigung kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.