https://www.faz.net/-gpf-7iamr

CSU : Die üblichen Erbverdächtigen

Das Rennen um die Nachfolge Horst Seehofers kann beginnen. Ilse Aigner müsste nur noch ein Adjektiv abwerfen.

          Wohl dem, der keinen Koalitionspartner mehr braucht, denn der kann alle Minister- und Staatssekretärposten unter den eigenen Gefolgsleuten verteilen. Und solche hat Seehofer mehr als genug, seit er die CSU zurück auf den Gipfel der absoluten Mehrheit führte. Leicht konnte er unter diesen günstigen Bedingungen den Proporz zwischen Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie Altbayern und Schwaben wahren.

          Auch die Frage, mit welchen Ressorts die üblichen Erbverdächtigen ausgestattet werden sollten, ließ sich so viel entspannter entscheiden. Söder ist nun trotz der ihm von Seehofer attestierten Charaktermängel fränkischer Superminister mit Außenstelle in Nürnberg geworden, wo er nach Meinung einiger in der CSU auch am besten hinpasst. Aigner dagegen hat zwar nur ein Ministerium bekommen, dafür aber zusätzlich einen Titel, bei dem man später nur das Adjektiv „stellvertretende“ wegstreichen müsste. Haderthauer fiel im Rennen um den Top-Job weiter zurück. Seit dem Krieg ist nur einem Chef der Staatskanzlei der spätere Umzug ins größte Büro des Hauses gelungen.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.