https://www.faz.net/aktuell/politik/containern-wie-muelltaucher-nachts-ihre-beute-machen-18631017.html

Mülltauchen leicht gemacht

Text von LAURA GABLER
Bild von TOBIAS SCHMITT

01. Februar 2023 · Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen hierzulande jährlich im Müll. Die Bundesregierung will Schluss machen mit dieser Lebensmittelverschwendung. Von zwei Ministern kommt nun ein neuer Vorschlag: die Straffreistellung des Containerns. Aber bringt das überhaupt was?

Es ist finster und kalt, als Alex und Daniel ihre Einkaufstour starten. Um kurz nach 21 Uhr erreichen sie den Parkplatz des Rewe-Supermarktes in Nürnberg. Alex bindet sich die langen Haare zum Dutt zusammen, Daniel streift sich eine Stirnlampe über die Mütze. Weit und breit parkt kein Auto mehr. Kein Mensch schleppt mehr vollbepackte Tüten, kein Einkaufswagen rattert über den Boden. Der Supermarkt ist schon seit einer Stunde geschlossen. Alex und Daniel wollen auch gar nicht rein. Sie wollen zum Hinterhof. Den alten Peugeot parken sie am Straßenrand. Als sie aussteigen, schauen sie nochmal nach links und rechts. „Um die Uhrzeit muss man immer noch ein bisschen vorsichtig sein. Manchmal sind noch Supermarktmitarbeiter da“, sagt Alex grinsend. Er wirkt nicht gerade ängstlich. Als sie den Hinterhof betreten, geht sofort der Bewegungsmelder an und wirft Licht auf 15 sauber aufgereihte Mülltonnen. Das ist gut, denn so sehen Alex und Daniel viel besser, was in den Tonnen ist. Routiniert öffnet Alex den ersten grünen Deckel. „Geil, hier gibt’s Eis. Das nehmen wir mit“, ruft er strahlend. Fünf unberührte Eisbecher liegen ganz oben, als hätte jemand gewollt, dass sie gefunden werden. Drei Mal Schoko, zwei Mal Vanille. Tiefgefroren ist das Eis zwar nicht mehr, aber das stört Alex nicht. Daniel wühlt in der leicht modrig riechenden Tonne daneben und findet ein Netz Orangen. Er nimmt sie raus, inspiziert sie von allen Seiten. Eine schmeißt er wieder zurück in die Tonne, die anderen landen in der Einkaufstasche. „Wenn nur eine Orange schlecht ist, schmeißen die Supermarktmitarbeiter gleich das ganze Netz weg“, erklärt er verärgert.

Beim Öffnen der Tonnen entdecken Alex Cio und Daniel Toast, Eis, Paprika, Orangen sowie diverse andere Lebensmittel.
Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
Marie lebt in Palma – und das schon seit 14 Jahren. Integriert ins mallorquinische Inselleben ist sie trotzdem nicht.

Ruhestand im Süden : Wenn alle Freunde weg sind

Wandern deutsche Rentner aus, erfüllen sie sich einen Traum. Doch im neuen Umfeld Anschluss zu finden, gelingt nicht automatisch. Ein Besuch auf Mallorca bei Marie, die seit drei Jahren einsam ist.
Die Yacht „Luna“ des angeblichen Fluchers Farchad Achmedow wurde im vergangenen Jahr im Hamburger Hafen festgesetzt.

Flüche gegen Russlands Führung : Wie Kakerlaken im Glas

Ein angeblicher Gesprächsmitschnitt zweier Mitglieder der russischen Elite sorgt für Aufruhr. Darin wird Präsident Putin unter anderem als „Satan“ bezeichnet.
Ein außerirdischer Ansatz: So soll der KI-Innovationspark aussehen.

Lidl-Kaufland-Konzern : Ein KI-Ufo für Heilbronn

Die Milliarden des Lidl-Kaufland-Imperiums krempeln Heilbronn um. Der Konzern baut nun mit öffentlicher Förderung einen Stadtteil für Künstliche Intelligenz. Nach heftiger Kritik versuchen die Beteiligten die Wogen zu glätten.