https://www.faz.net/-gdf
Deutsche Küche international: Das „Wirtshaus am See” in Peking

Peking : Die Stadt unter der Olympiastadt

Besucher, die diesen Sommer zu den Olympischen Spielen reisen, erleben abseits der Wettkämpfe ein futuristisches Peking. Erst ausgeprägte Streifzüge durch die Stadt offenbaren die Vielschichtigkeit der Metropole. Denn die chinesische Hauptstadt ist wie ein offenes Buch.
Vorbereitung auf Olympia: Eine Spezialeinheit der Volkspolizei beim Drill in Shenyang

China : Eine Stadt rollt den roten Teppich aus

Shenyang rüstet sich für neue Industrie und für die Olympischen Spiele. Als erste europäische Fluglinie steuert jetzt die Lufthansa die Stadt im Nordosten Chinas an, die einstweilen noch ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte ist.
Hinter dem Hotel Kempinski liegen noch die alten Reisfelder

China : Hier geht die neue Welt baden

Apartmenttürme neben neuenglischen Aristokratenvillen, Chinesinnen im Dirndl, die zu amerikanischen Countrysongs chinesisches Paulanerbier servieren: So sieht die Zukunft des Tourismus aus. Ein Besuch auf der Insel Hainan, dem „Hawaii von China“.

Anstieg der Briefwähler : Es gibt kein Zurück

Fast die Hälfte der Wähler hat am 26. September nicht an der Urne gewählt. Damit ist ein zentraler Wahlgrundsatz nicht mehr gewährleistet. Der Gesetzgeber muss handeln.

Mehr Basisbeteiligung : Die CDU flieht aus der Verantwortung

Die CDU muss sich erneuern. Aber wie? Mitgliederentscheide sind kein Allheilmittel. Die Christdemokraten sollten trotz aller Panik nicht alte Fehler der SPD machen.

Koalitionen in den Ländern : Das wahre Gesicht der SPD

In Berlin und Mecklenburg-Vorpommern zeigt die Partei, wohin die Reise mit ihr gegangen wäre, hätte sie mit den Linken im Bund eine Koalition bilden können.

Sondierungen in Berlin : Koalition der Kanzlermacher

Grüne und FDP finden erstaunlich leicht zueinander. Die SPD wird Mühe haben, auf den Zug aufzuspringen, den die beiden kleineren Parteien ins Rollen bringen.

Ehrung der Veteranen : Was wir den Soldaten schulden

Nie wieder darf die Bundeswehr in einen Einsatz geschickt werden, in dem sie für die politische Unklarheit und Inkonsequenz büßen muss.

Migration aus Belarus : Polen setzt auf Abschottung

Wie andere Staaten an den EU-Außengrenzen baut auch Polen neue Absperrungen. Das Grundproblem der europäischen Asylpolitik ist damit aber nicht gelöst.

Konflikt mit Taiwan : Chinas riskante Strategie

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping will mit Drohgebärden erreichen, dass sich Taiwan dem Willen Pekings beugt. Bisher klappt das nicht.
Diese Wehr- und Wohntürme um Kaiping ließen Auswanderer für Daheimgebliebene bauen

China : Ein Bett im Reisfeld

In den Reisfeldern verlassene Wohntürme, als hätte ein chinesischer Hundertwasser des 19. Jahrhunderts sich ein halb orientalisches, halb barockes Manhattan erträumt: Zu Besuch in der Gegend um die Stadt Kaiping, in der Schwemmebene des Tan-Flusses.
Entlang der Xiling Schlucht: eine der berühmten „Drei Schluchten”

China : Die Bergfee wundert sich nicht mehr

Betörende Landschaften, trostlose Neubauten: Eine Kreuzfahrt auf dem aufgestauten Jangtse in China ist ein Wechselbad der Gefühle und Eindrücke. Passiert man in einen Moment die Alpen, ist es im nächsten die Felsküste von Nordzypern.

Seite 1/1

  • Die Dai halten an ihren Traditionen fest

    Xishuanbanna : Lasst uns danach streben

    Tief im Süden Chinas liegt der Bezirk Xishuanbanna, ein chinesisches Ferienparadies. Dort gibt es die Traditionen zahlreicher Minderheiten zu entdecken, denen zum Teil mehr Rechte eingeräumt werden als den meisten Chinesen.
  • Peking : Promenieren in Pantoffeln und Pyjama

    Peking rüstet sich für die Olympischen Sommerspiele 2008 und opfert dafür viel von seinem architektonischen Erbe - ein Gang durch die letzten Hutongs, die alten Viertel der Stadt.
  • Entspannte Badeferien am Strand von Beidaihe

    China : Die Badekulturrevolution

    1,3 Milliarden Chinesen sehen sich seit 1999, als die Regierung drei staatliche Feiertage zu „Goldenen Wochen“ ausgeweitet hat, mit einem „Recht auf Urlaub“ konfrontiert und der Frage: wohin? Über das große Experiment Urlaub am Strand von Beidaihe.
  • Schwindelerregend: Schanghai feiert sich und das Leben

    Schanghai : Der Gral steht in der Küche

    Schanghai ist anders als alle anderen Städte in China: extrovertiert, flatterhaft, unsentimental, geschichtsvergessen, matriarchalisch, prunksüchtig, nimmersatt - kurzum: Schanghai ist phantastisch.
  • Das Wahrzeichen Taiwans, der Taipei 101

    Taiwan : Der Mensch beißt die Schlange

    Ohne Taiwan wäre die Welt ärmer. Das fleißige Land versorgt sie mit Laptops, Mobiltelefonen und Flachbildschirmen. Doch Taiwan hütet auch den Gral des chinesischen Buddhismus. Allerdings merkt man das nicht immer gleich.
  • Mit der Sauerstoffdose die Treppen hoch zum Gipfel

    China : Außer Atem auf dem Yulong Xueshan

    Am Yulong Xueshan im Südwesten Chinas bringt die höchste Gondelbahn der Welt täglich Tausende Touristen zur Bergstation. Wer noch bei Atem ist, folgt den Treppen weiter in die Höhe. Alle anderen klammern sich an Dosen voller Luft.
  • Vom alles verheißenden Eingangstor...

    Mittelpunkt Asiens : Einmal Baojiacaozi und zurück

    Wo der Mittelpunkt Asiens liegt, ist nicht ganz eindeutig. Denn mindestens zwei Punkte auf dem Kontinent konkurrieren um diesen Titel. Einer von beiden hat aber auf jeden Fall das schönere Denkmal.
  • Touristen sind hier willkommen

    Südchina : Ein Ingwertee spart viele Worte

    Die Kleinstadt Yangshou in der südchinesischen Provinz Guanxi wird bei ausländischen Touristen immer beliebter. Inmitten einer bizarren Karstlandschaft sehen grün überzogene Felskegel aus wie gekrümmte Zuckerhüte.
  • Blick auf den Hafen von Hongkong

    Ein Hongkong-Tagebuch : Sieben Tage, sieben Millionen Köpfe

    Hongkong ist nun seit neun Jahren wieder unter festlandchinesischer Oberherrschaft, aber noch immer eine freie Stadt, in der viel möglich ist, was im Rest Chinas auf lange Zeit hin unwahrscheinlich erscheint.
  • China : Guangzhou greift nach dem Glück

    In der Zwölf-Millionen-Stadt Guangzhou, dem früheren Kanton, wird Vergangenheit in Zukunft verwandelt. Das neue China verschlingt das alte mit einem Heißhunger, der angst und bange macht.
  • Ein Lama im Kloster Sakya

    Das tibetische Kloster Sakya : Alles Leid hat ein Ende

    Ein Besuch im Kloster Sakya, dessen Geschichte viel über Tibet erzählt. Dort ist es fast so, als schrumpfe die Unendlichkeit der Wiedergeburten zur Einheit eines Augenblicks, in dem sich Schaudern und Hoffnung verbinden.
  • Frühaufsteher

    Schanghai : Die Stadt der Träume

    Eine Schlange im Bus, ein reuiger Dieb und Tai-Chi-Übungen auf dem Standstreifen: Unterwegs in Schanghai, Chinas schlafloser Metropole.
  • Mann mit baulicher Mission: Jeffrey Wong

    China : Der Mann, der die Häuser liebte

    Jeffrey Wong schützt seine Häuser wie bedrohte Tierarten: Er kauft die traditionellen Bauten des alten Schanghai auf, um sie andernorts wieder neu zu errichten - und so vor dem Untergang zu bewahren.
  • Zwei Chinesinnen blicken auf Industriegebiete der Großstadt Chongqing (8. Juni 2000)

    Jangtse : In der Ader fließt das Leben und der Tod

    Der Fortschritt eilt, vom kapitalistischen Kraftprotz Shanghai ausstrahlend, unaufhaltsam den Jangtse flussaufwärts. Im Jahr 2001, als der Dreischluchten-Staudamm noch lange nicht stand, fuhr unser Autor von Wuhan nach Shanghai.