https://www.faz.net/-gpf-afzgi

Wahlkampfgeschenke : Ein Arminion zum Aufkleben und Knete für die Eltern-Influencer

  • -Aktualisiert am

Arminion-Sticker von der PARTEI Bild: Jens Gyarmaty

Der Wahlkampf ist in der heißen Phase. Dazu gehören auch Geschenke für die Wähler – meist nur kleine, aber immerhin. Wir haben uns mal ein paar angesehen.

          6 Min.

          Arminion Laschet

          Hier steht zwar CDU drauf, aber eine ganz andere Partei steckt dahinter. Nämlich die Partei „Die Partei“, spezialisiert auf satirische Wahlwerbung. Sie ist aus dem Dunstkreis der Satire-Zeitschrift Titanic hervorgegangen. Während ihre Fans sie vor allem „witzig“ finden, versteht sie selbst sich nicht in erster Linie als Spaßpartei. So sagen es jedenfalls Partei-Leute, wenn sie gerade mal keine Späße machen.

          Zur Bundestagswahl hat die Partei eine Serie von Material rund um Armin Laschet als Minion produziert: Plakate, Postkarten, Sticker. Ein tieferer Sinn steckt nicht dahinter, außer dass die Minions aus dem gleichnamigen Disney-Film nicht sehr schlaue, kleine Wesen sind, die Schurken dienen wollen, was als abfälliger Kommentar der Partei zum Kanzlerkandidaten der von ihr traditionell besonders ungeliebten CDU verstanden werden kann. So richtig böse ist das aber nicht, und so wird sich vielleicht sogar der eine oder andere Laschet-Wähler über das Motiv amüsieren. Und wenn nicht, bleibt der Trost, dass die Partei hinter ihrer Kampagne verschwindet. Auf diesen Sticker hat sie nicht mal ihren Namen gedruckt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Drei Jahre lang, lebte Daniela am Frankfurter Flughafen aus zwei Koffern (Symbolbild).

          Leben im Flughafen Frankfurt : Ohne Perspektive im Tarnmodus

          Drei Jahre hat Daniela im Frankfurter Flughafen gelebt. Alles, was sie besaß, steckte in zwei Koffern. Dass sie obdachlos war, versuchte sie dabei zu verheimlichen. Eine Geschichte vom Absteigen und Aufstehen.