https://www.faz.net/-gpf-aghkc
Bildbeschreibung einblenden

Union nach der Wahl : Laschets Plan und Söders Beitrag

Söder und Laschet am Wahlabend: Nichts zu lachen Bild: dpa

Armin Laschet versucht mit aller Kraft, noch Bundeskanzler zu werden. Bloß machen da einige nicht mit. Rekonstruktion einer turbulenten Woche.

          11 Min.

          Es ist der Sonntag der Bundestagswahl. Gegen fünf Uhr nachmittags sitzt das Präsidium der CDU in der Parteizentrale zusammen. Die ersten Prognosen sind schon auf den Handys eingetroffen: Es wird knapp, vielleicht liegt tatsächlich die SPD vorn. Wenn die Union da noch halbwegs heil rauskommen will, und das heißt: mitregieren, dann muss sie jetzt zusammenhalten. Das könnte schwierig werden.

          Oliver Georgi
          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Livia Gerster
          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Eigentlich sitzen CDU und CSU gerade im selben Boot. Der Steuermann ist der CDU-Chef Armin Laschet, und er hält Kurs aufs Kanzleramt. Schwieriges Wetter, Wind, Wellen, manche haben schon nasse Füße. Die Stimmung ist mies. Aber statt einig und mit voller Kraft zu rudern, so wie der Steuermann es will, machen manche ihr eigenes Ding. Nicht, dass sie Laschet von Bord stießen, nein, sie vermasseln nur mal hier das Timing, da die Balance, lassen da das eine Ruder schleifen, hier einen Schlag aus, tun dann wieder so, als habe der Wind den Ruf des Steuermanns verweht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

          Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.
          Tritt von der politischen Bühne ab: Sebastian Kurz am Donnerstag in Wien

          Österreichs früherer Kanzler : Wie lange ist Kurz weg?

          Österreichs früherer Kanzler Sebastian Kurz legt seine politischen Ämter nieder und spricht davon, dass er seine Begeisterung verloren habe. Ob es ein Abschied für immer sein soll, bleibt offen.