https://www.faz.net/-gpf-afsh0

SPD-Generalsekretär : Klingbeil wirft Union Schmutzkampagne vor

  • Aktualisiert am

Sagt, Armin Laschet klinge immer mehr wie ein „Mini-Trump“: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil Bild: dpa

Auf einer Wahlkampfveranstaltung hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Kanzlerkandidaten der Union scharf angegriffen. Laschet hatte die Position der SPD bei Entscheidungen der Nachkriegsgeschichte kritisiert.

          1 Min.

          SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat der Union einen „Schmutzwahlkampf“ vorgeworfen. „Was ich diese Woche erlebt habe, war der traurige Höhepunkt einer Schmutzkampagne, die ich von der Union nicht erwartet hätte“, sagte Klingbeil am Samstag auf einer SPD-Veranstaltung in Worms.

          Die Union befinde sich im Abwärtstrend. „Das ist eine Partei in purer Panik, aber wir bleiben cool. Wir konzentrieren uns auf Inhalte und werden diesen Schmutzwahlkampf nicht mitmachen“, sagte Klingbeil.

          Klingbeil kritisierte in diesem Zusammenhang auch den Unionskanzlerkandidaten Armin Laschet. Dieser hatte am Samstag beim CSU-Parteitag in Nürnberg gesagt: „In all den Entscheidungen der Nachkriegsgeschichte standen Sozialdemokraten immer auf der falschen Seite.“

          SPD brauche keine Ratschläge von Laschet

          Dabei äußerte sich CDU-Chef Laschet konkret mit Blick auf den Kurs der SPD in der Wirtschafts- und Finanzpolitik: Immer in Krisen habe sie ans Schuldenmachen und an Steuererhöhungen gedacht, kritisierte er.

          In seiner Reaktion führte Klingbeil auch andere Themen an: „Ich habe mich gefragt, was er meint. Ob er gemeint hat die Ostpolitik von Willy Brandt, ob er gemeint hat das Nein von Gerhard Schröder zum Irak-Krieg, ob er gemeint hat, was wir im Bundestag durchgeboxt haben mit der Grundrente und dem Mindestlohn oder der Ehe für alle.“

          Die SPD brauche keine Ratschläge von Laschet, sagte Klingbeil in Worms. „Auch das zeigt, wie der Zustand der Union gerade ist. Ein Armin Laschet, der immer mehr klingt wie ein Mini-Trump. Und ich sage euch, das ist das, was dieses Land nicht will.“

          Weitere Themen

          Scholz widerspricht Laschet Video-Seite öffnen

          Wahlkampfveranstaltung : Scholz widerspricht Laschet

          Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Neustadt an der Weinstraße hat SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz erneut Aussagen von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet widersprochen, wonach die SPD in allen Entscheidungen der Nachkriegsgeschichte immer auf der falschen Seite gestanden habe.

          Topmeldungen

          Das Ziel heißt immer noch Kanzleramt: Annalena Baerbock lässt sich von den Umfragen nicht entmutigen.

          ZDF-Wahlsendung „Klartext“ : Baerbock spielt noch auf Sieg

          Mal pariert die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock geschickt, mal weicht sie aus. Und Peter Frey und Bettina Schausten unterziehen das grüne Wahlprogramm einem harten Praxistest.
          Arbeiter übermalen ein Bild des inhaftierten Kreml-Kritikers Nawalnyj.

          Duma-Wahl in Russland : Doppelgänger für den Sieg

          Russlands Machthaber wollen den Erfolg bei der Duma-Wahl sichern. Mit Tricks und Unterdrückung gehen sie gegen die Opposition vor. Die kann aber doch einen Erfolg vorzeigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.