https://www.faz.net/-hpp-7kmhd

Start in die große Koalition : Sozialdemokraten legen laut Umfrage zu

  • Aktualisiert am

Sigmar Gabriel dürfte beim der Lektüre der jüngsten Umfrageergebnisse fröhlicher ausgesehen als auf diesem Foto, aufgenommen am Mittwoch im Bundestag Bild: AP

Zum Auftakt der dritten großen Koalition in Deutschland steigen die Sympathiewerte der SPD. Die Union muss Verluste in der Wählergunst hinnehmen. FDP und AfD bleiben unter fünf Prozent.

          Der Start in die große Koalition scheint in der Wählergunst vor allem der SPD zugute zu kommen. Der aktuelle ARD-„Deutschlandtrend“ verzeichnet einen leichter Anstieg für die Sozialdemokraten und leichte Einbußen für die Union. CDU und CSU verlieren in der sogenannten Sonntagsfrage einen Prozentpunkt und kommen damit auf 42 Prozent der Wählerstimmen. Die SPD hingegen gewinnt zwei Prozentpunkte und erhält 27 Prozent.

          Die Grünen und die Linken verlieren jeweils einen Prozentpunkt: Neun Prozent würden für die Grünen und acht Prozent für die Linken stimmen. Die FDP und die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) liegen weiterhin mit jeweils vier Prozent unter der Fünf-Prozent-Hürde.

          Für den „Deutschlandtrend“ befragte das Institut Infratest dimap im Auftrag des ARD-„Morgenmagazins“ (Freitag) am 17. und 18. Dezember 1000 Wahlberechtigte. Am Dienstag (17.12.) hatte die schwarz-rote Regierung ihre Arbeit aufgenommen.

          Geteilt sind die Meinungen über die erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministerin. Während 40 Prozent der Befragten die CDU- Politikerin Ursula von der Leyen für eine gute Besetzung halten, sind 43 Prozent der Meinung, sie sei keine gute Wahl für den Posten. 16 Prozent der Bürger meinen, dass sie das nicht beurteilen können.

          Weitere Themen

          Rechtsextreme Partei Vox mischt Spanien auf Video-Seite öffnen

          Vor den Parlamentswahlen : Rechtsextreme Partei Vox mischt Spanien auf

          Lange Zeit schienen die Spanier unempfänglich für rechte Populisten zu sein, doch bei der anstehenden Parlamentswahl könnte die rechtsextreme Partei Vox mehr als zehn Prozent der Stimmen holen. Sie setzt auf Abgrenzung und will hart gegen die Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien vorgehen.

          Wie sich Europa politisch verändert

          FAZ Plus Artikel: Europawahl : Wie sich Europa politisch verändert

          Vor der Europawahl bahnen sich in vielen Staaten gesellschaftliche und politische Umbrüche an. Das wird sich auch auf die Wahlergebnisse auswirken, die diese Verhältnisse widerspiegeln werden. Es könnte eine Mehrheit in der Mitte geben – trotz rechtspopulistischer Kräfte.

          Topmeldungen

          FDP-Parteitag : Lindner beginnt Rede auf Chinesisch

          Kinder in Deutschland würden künftig neben Englisch auch Chinesisch lernen müssen, sagt der FDP-Vorsitzende Lindner zu Beginn des Parteitags in Berlin. Er warnt auch vor Kürzungen im Bildungsbereich – und kritisiert die SPD.

          Navy Seal im Irak : Kriegsverbrecher in der Elite-Einheit?

          Ein Soldat der Navy Seals soll im Irak Kriegsverbrechen begangen haben. Untergebene wollten das melden, wurden aber eingeschüchtert. Und Präsident Donald Trump stellt nun die Verdienste des Verdächtigen heraus.

          Brief aus Istanbul : Die Palastpresse dreht durch

          Erdogan hat seine Wahlniederlage in einigen Städten eingestanden. Die ihm hörige Presse jedoch nicht. Die Medienzaren fürchten, dass ihre krummen Geschäfte auffliegen – und betreiben Desinformation.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.